Beauty-Tipp: Vorsicht Kalorienfalle: Die größten Sünden

Versteckte Dickmacher sind in fast allen Fertigprodukten wie Chips, Schokolade, Fast Food und Co. Das ist nichts Neues. Aber es gibt einige Lebensmittel, von denen Sie nicht erwarten, dass sie viele Kalorien enthalten. GALA weiß, wovon Sie besser die Finger lassen sollten, wenn sich eine Heißhungerattacke anbahnt

Kalorienfalle oder Super-Snack? Diese Lebensmittel sind fettiger als Sie denken:

Alle, die abnehmen wollen, sollten Kuchen, Eis, Pommes und Pizza meiden. Denn auch wenn das alles lecker schmeckt, Kalorien haben diese Dinge mehr als genug. Aber auch hinter vermeintlich gesunden Lebensmitteln verstecken sich Dickmacher. Das sind vor allem die Nahrungsmittel, die viel Fett und Zucker enthalten. Wir verraten Ihnen, welche das sind.


"Beverly Hills, 90210"-Star Jennie Garth

Hier war doch der Beauty-Doc am Werk ...

Jennie Garth
Jenny Garth wurde mit "Beverly Hills, 90210" zum Serienstar. Doch mehr als 20 Jahre später stellen wir fest: Das Gesicht der Schauspielerin hat sich ganz schön verändert.
©Gala

1. Fertigsoße und Mayonnaise

Auch wenn Sie sich ganz vorbildlich einen Salat am Abend machen anstatt Nudeln mit Sahnesoße, ist es nicht gerade die beste Idee ordentlich Salatdressing darüber zu kippen. Zumindest wenn es ein Fertigprodukt ist. Denn die fertigen Dressings enthalten oft viel Fett durch Mayonnaise oder Creme Freche sowie zugesetzten Zucker. Die bessere Alternative: Einfach ein Dressing aus Essig, Öl und etwas Senf selbst machen – schmeckt genau so gut und ist viel gesünder.

2. Nüsse

Nüsse sind gesund – gar keine Frage. Sie enthalten viele hochwertige Fettsäuren und wertvolle Mineralstoffe. Aber egal welche Sorte – sie ist eine echte Kalorienfalle. Denn durch den hohen Anteil an Fetten haben 100 Gramm zwischen 500 und 600 Kalorien. Definitiv keine leichte Kost. Wenn Sie abends vor dem Fernseher etwas Knabbern wollen, dann greifen Sie lieber zu Gemüse. Denn eigentlich sind Nüsse tolle Energielieferanten und deshalb definitiv besser am Morgen.

Stars beim Sport

So halten sich Promis fit

Kaia Gerber trainiert ihren straffen Modelkörper in den Straßen von New York. Von Schaulustigen lässt sich Cindy Crawfords hübsche Tochter allerdings nicht ablenken: Sie fokussiert sich voll und ganz auf ihr Workout, wie ihr konzentrierter Gesichtsausdruck verrät. 
In Highwaist-Leggings und knappem Sport-Top trainiert Michelle Obama fleißig im Gym. Doch nicht immer kann sie sich zu den schweißtreibenden Workouts aufraffen, wie die ehemalige First Lady in ihrem Instagram-Post verrät: "Währenddessen fühlt es sich nicht immer gut an, aber nach dem Training bin ich immer glücklich, es gemacht zu haben." Jeder solle auf seine Gesundheit achten und Sport gehöre dazu, so Michelle.
Scott Eastwood macht auch im Wasser - hier beim kalifornischen "Nautical Malibu"-Triathlon - eine ziemlich gute Figur.
Und zusammen mit seinem Team heimst der sportliche Schauspieler sogar noch den Sieg beim diesjährigen Triathlon in Malibu ein. 

451

3. Alkohol

Abends gönnen Sie sich gern ein Glas Wein? Natürlich ist das in Ordnung – solange Sie Alkohol nur in Maßen genießen. Denn auch wenn Bier, Schnaps und Co. nicht satt machen, haben sie trotzdem viele Kalorien. Vor allem Cocktails mit Fruchtsäften, Sahne und süßen Sirups sind die größten Dickmacher unter den Drinks. Außerdem kann übermäßiger Alkoholkonsum die Leber schädigen. Also: Weniger ist mehr!

4. Wurstwaren

Wurst ist nicht gleich Wurst – zumindest was den Fettgehalt angeht. Je nach Sorte kann der Brotaufschnitt zur wahren Kalorienfalle werden. Die schlimmsten unter ihnen: Leberwurst und Salami. Anstatt auf die fettigen Varianten können Sie besser auf magere Sorten wie Hähnchenbrust oder Kochschinken zurückgreifen. So sparen Sie viele Kalorien und können gleich doppelt so viel essen.

Christina Aguilera

Von Size-Zero bis kurvig

Christina Aguilera in der Jojo-Falle

5. Fruchtjoghurt

Nicht überall, wo light draufsteht, ist auch light drin. Vor allem bei fettarmen Fruchtjoghurts tappen viele in die Kalorienfalle: Weniger Fett bedeutet meistens auch mehr Zucker. Und der lässt den Insulinspiegel schnell ansteigen, sodass die nächste Heißhungerattacke nicht lange aus sich warten lässt. Mit einem fettarmen Naturjoghurt sind sie allerdings auf der sicheren Seite. Peppen Sie ihn einfach selbst mit Obst und etwas Honig auf.

Themen

Erfahren Sie mehr: