Beauty-Tipp: Tipps zum Cellulite bekämpfen

Über 80 Prozent aller Frauen weltweit leiden an Cellulite – das ist die schlechte Nachricht. Aber es gibt auch eine gute: Sie können etwas gegen die unschönen Dellen an Hintern und Oberschenkeln tun. Gala.de verrät Ihnen die besten Anti-Cellulite-Tipps und zeigt Ihnen, wie Sie der Cellulite den Kampf ansagen können

Cellulite bekämpfen - so geht`s!

Im Gegensatz zu Männern leiden die meisten Frauen unter Cellulite, weil sie von Natur aus ein weiches und dehnbares Bindegewebe haben. Das ist unfair, könnte man meinen. Aber biologisch gesehen ist das weibliche weiche Bindegewebe eine Notwendigkeit, da es in der Schwangerschaft ausreichend nachgeben muss. Also kein Grund, um mit Ihrem Körper auf Kriegsfuß zu stehen – zumal Sie aktiv etwas gegen die Dellen unternehmen können.

Wunschliste

Figurwunder

Wasser marsch!  Straffendes "Shape"-Duschgel mit Pfirsich- und Pfefferaromen. Von Adidas, 250 ml, ca. 3 Euro
Aus dem Meer  Im "Celluli Eraser"-Gel stecken hochwirksame Korallenmoos-Extrakte. Von Biotherm, 200 ml, ca. 35 Euro, ab März
Spezialagent  "Body Lift Cellulite Control" mit acht Pflanzenextrakten: stärkt den Lipidfilm der Haut. Von Clarins, 200 ml, ca. 45 Euro
Handarbeit  Der praktische Massage-Roller fördert die Entschlackung. Von Cosmence, ca. 11 Euro, über www.ccbparis.de

10

1. Die richtige Ernährung ist das A und O

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung hilft uns nicht nur, gesund zu bleiben, sondern kann auch Cellulite vermindern. Besonders problematisch sind säurehaltige Lebensmittel, da eine Übersäuerung des Körpers Cellulite begünstigt. Verzichten Sie also lieber auf Lebensmittel wie z.B. Kaffee, Alkohol, Zucker, tierisches Eiweiß, Getreide- und Milchprodukte und greifen Sie stattdessen zu basischen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Salat und Mandeln.

2. Ausreichend Flüssigkeit

Unser Körper benötigt viel Flüssigkeit, um Nährstoffe transportieren und Toxine ausspülen zu können, was wiederum hilft, die Haut zu glätten. Wir empfehlen, pro Tag etwa 2-3 Liter stilles Wasser zu trinken – so sagen Sie der Cellulite den Kampf an. Vermeiden sollten sie hingegen Fruchtsäfte und zuckerhaltige Getränke. Diese machen in der Regel ein schlechteres Hautbild und haben zudem viele Kalorien.

3. Die magischen Omega-3-Fettsäuren

Fett ist nicht gleich Fett. Die Orangenhaut von innen bekämpfen Sie durch ungesättigte Fettsäuren, vor allem durch Omega-3-Fettsäuren. Fisch, Nüsse, Lein-, Raps- und Olivenöl sind hervorragende Omega-3-Lieferanten und regen die Fettverbrennung an. Wer die genannten Lebensmittel nicht mag, kann das Omega-3 auch in Form von Kapseln einnehmen.

4. Bürsten der Haut

Das Bürsten der Haut hilft, die Durchblutung im Körper zu stimulieren, die Poren der Haut zu öffnen und die Zellerneuerung zu fördern. Am besten massieren Sie die von Cellulite betroffenen Partien Ihres Körpers mit einer weichen Bürste ein bis zwei Mal täglich – das regt den Stoffwechsel ordentlich an. Und nicht vergessen: Die Bürste und die Haut müssen dabei trocken sein.

5. Gezielte Sportübungen und Ausdauertraining

Wie könnte es anders sein? Sport hilft immer – auch zur Bekämpfung der fiesen Orangenhaut. Wo Muskeln sind, kann sich kein Fett ansiedeln. Zudem erhöhen Muskeln den Grundumsatz, heißt sie verbrennen von sich aus mehr Kalorien als Fettgewebe. Ideal sind zweimal Ausdauer- und einmal Krafttraining pro Woche, z.B. mit Schwimmen, Fahrradfahren, Yoga und Gerätetraining im Fitness-Studio. So können Sie das Bindegewebe stärken, wodurch Ihre Haut glatter und straffer wird.

Blutegel, Bienengift + Co.

Die skurrilsten Beauty-Geheimnisse der Stars

Was hinter dem "Hollywood EGF Facial" von Georgia Louise steckt, klingt erst einmal wie ein Scherz. Verwendet wird dabei nämlich ein Serum, das ein Enzym beinhaltet, das aus Zellen der Vorhaut beschnittener Säuglinge aus Korea gewonnen wird. Diese lange Erklärung sparen sich viele Hollywood-Schönheiten, die darauf schwören. Sie kürzen es mit "Penis-Facial" ab. Kate Beckinsale als auch Sandra Bullock und Cate Blanchett polstern damit ihren Teint auf. 
"Schnecken-Facial" für ein jüngeres Hautbild? Für ihre Morning-Show des britischen Radiosenders "Heart" testet Emma Bunton eine eher ungewöhnliche Beauty-Anwendung. Ihr Co-Moderator Jamie Theaston legt dem "Spice Girl" Schnecken aufs Gesicht. Ein Beauty-Trend aus Asien, bei dem der Schneckenschleim für ein straffes und ebenmäßiges Hautbild sorgen soll. 
Herzogin Catherines Anti-Aging-Maske hat es in sich. Ihren jugendlichen Teint hat die royale Schönheit vor allem dem Gift von Bienen zu verdanken.
Dieser Beauty-Trick ist wirklich nichts für schwache Nerven! Miranda Kerr unterzieht sich Blutegel-Facials, bei denen man sogar die kleinen Zähnchen spüren könnte. Zumindest gesteht sie, dass dieses Beauty-Treatment ein wenig verückt sei. Uaaaahhh!

16

Themen

Erfahren Sie mehr: