Beauty-Tipp: Tipps gegen fettige Haut

Glänzende Haut, vergrößerte Poren, fahle Gesichtsfarbe und viele Unreinheiten. Ein schöner Teint sieht eigentlich anders aus. Das sind die Hauptprobleme bei fettiger Haut. Doch das ist absolut kein Einzelfall. Viele Frauen haben mit öliger Haut zu kämpfen – und Gala.de zeigt Ihnen, was Sie effektiv dagegen tun können und worin die Ursachen für das lästige Hautproblem liegen

Ungeschminkt

Stars ohne Make-up

Irina Shayk zeigt sich ungeschminkt und mit sexy Poblitzer
"Ach - ich liebe sie einfach diese #nomakeup #days," schreibt Frauke Ludowig unter ihr aktuelles Posting bei Instagram. Und auch wir finden: Ganz natürlich steht ihr wunderbar!
Mit diesem Posting will Lady Gaga ihren Fans einfach nur ein bisschen Liebe schicken - und dabei zeigt sie auch ihre ungeschminkte Schönheit inklusive Sommersprossen. Kein Wunder, dass alle ganz begeistert sind.
"Wenn man früh morgens direkt nach dem Aufstehen der nackten Wahrheit ungeschminkt ins Auge blickt" - so kommentiert Harald Glööckler diesen Instagram-Post und beweist damit auch noch Humor.

105

Hauttypen: So kaschieren Sie ölige Haut

Jede Haut hat ihre Problemzonen. Egal ob Mischhaut, trockene Haut oder eben fettige Haut. Vor allem Glanz und große Poren in der T-Zone sind die häufigsten Aufreger bei öliger Haut. Deshalb kommt es vor allem auf die gründliche Reinigung, die perfekte Pflege und natürlich die richtigen Make-up-Tricks an.

Beauty

Sauber bleiben!

Lindert Rötungen mit Hafer und Grünem Tee: "The Cleansing Lotion". Von La Mer, 200 ml, ca. 80 Euro
Die rotierende "Visa Pure" Gesichtsreinigungsbürste funktioniert auch unter der Dusche. Von Philips, ca. 150 Euro
Polstert das Bindegewebe mit pfanzlichem Hyaluron auf: "Milder Reinigungsschaum". Von CD, 150 ml, ca. 3 Euro
Das Musselintuch aus Biobaumwolle peelt auf natürliche Art. Von Pai, ca. 5 Euro pro Stück, über www.allforeves.com

10

1. Fettige Haut – was ist das eigentlich?

Wenn Sie fettige Haut haben, dann neigt sie zur übermäßigen Produktion von Talg. Die Talgdrüsen wiederum werden von überempfindlichen Rezeptoren in den äußeren Zellbereichen angeregt. Deshalb reichen oft schon geringste Reize, um die Fettproduktion der Haut mehr als nötig anzuregen. Es entsteht ein fettiger Glanz auf Stirn, Nase und Kinn. Außerdem haben Sie dadurch oft mit Pickelchen im Gesicht oder am Dekolleté zu kämpfen.

Herzogin Catherine

Sie probiert sich als Friseurin der Familie aus

Prinz WIlliam, Herzogin Catherine mit den Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis
Bei den Cambridges sitzen die Frisuren auch nach einigen Wochen häuslicher Quarantäne noch super, das ist Herzogin Kate zu verdanken.
©Gala

2. Hauttypgerechte Reinigung ist das A und O

Wenn Sie eine fettige oder ölige Haut haben, dann sollte das Waschen des Gesichts eines der wichtigsten Dinge in Ihrer Pflegeroutine sein. Der Grund: Das überschüssige Fett muss vom Gesicht, denn sonst kann es die Poren verstopfen und es bilden sich noch mehr Pickel. Ein endloser Teufelskreis, wenn Sie nichts dagegen tun. Waschen Sie ihr Gesicht morgens und abends mit einem seifenfreien Waschgel. Seife könnte unter Umständen Ihre Pickel nur noch verschlimmern. Unser Tipp: Antibakterielle Waschgele machen gleichzeitig Unreinheiten den Garaus. Greifen Sie also lieber zu diesen.

3. All about Matt: Beauty-Hacks gegen Glanz und Co

Damit Ihre Haut auch im Alltag nicht zu stark glänzt, gibt es mittlerweile viele mattierende Foundations. Um das Make-up den ganzen Tag haltbar zu machen, sollten Sie zum Schluss nochmal Ihr ganzes Gesicht mit einem feinen Puder abpudern. Das nimmt auch den allerletzten Glanz von Ihrem Gesicht. Tipp: Nehmen Sie sich immer ein kleines Puderdöschen mit in die Handtasche, falls die glänzende Haut nach ein paar Stunden doch etwas durchscheinen sollte.

4. Peeling für zarte Haut

Gönnen Sie sich und Ihrem Gesicht ein- bis zweimal in der Woche ein Peeling. Das beugt Mitessern vor und entfernt abgestorbene Hautschüppchen. Tragen Sie es sanft auf das Gesicht auf, nicht zu stark rubbeln – das kann Entzündungen verursachen. Auch eine Maske aus Heilerde kann gegen fettige Haut helfen. Denn sie nimmt den überschüssigen Talg aus der Haut. Diese Gesichtsmaske sollte etwa eine halbe Stunde einwirken. Planen Sie sich dazu etwas Zeit ein.

Themen

Erfahren Sie mehr: