Beauty-Tipp: So gelingt Abnehmen am Bauch

Ein Drittel aller Deutschen ist mit dem Aussehen des eigenen Bauchs unzufrieden. Flacher, straffer, fester, muskulöser sollte er sein. Fett, das über den Hosenbund quillt, Röllchen an der Hüfte – kein schöner Anblick. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich ein für alle Mal von überflüssigen Pfunden am Bauch verabschieden können

Abnehmen am Bauch: So geht`s

Wer wünscht sich nicht einen flachen, schlanken Bauch? Dieser Traum ist mit viel Disziplin und Geduld zu verwirklichen – und mit Hilfe unserer fünf Tipps zum Abnehmen am Bauch. Also ran an den Speck!

1. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung

Neben Sport ist die Ernährung der wichtigste Faktor zum Abnehmen. Glücklicherweise reagiert das Bauchfett schnell auf Veränderungen im Essverhalten. Wenn Sie also Ihre Kalorienzufuhr reduzieren, beginnt der Körper zunächst, die Fettreserven am Bauch anzuzapfen – so werden schnelle Erfolge sichtbar. Vermeiden sollten Sie Fett und schnell verdauliche Kohlenhydrate. Uneingeschränkt erlaubt hingegen sind Obst und Gemüse. Sie liefern Vitamine und Ballaststoffe. Und – man kann es nicht oft genug sagen – auch ausreichend zu trinken gehört zu einer gesunden Ernährung. Eineinhalb bis zwei Liter Wasser am Tag sollten es, je nach Aktivität, schon sein. Alternativ kann auch zu Grünem Tee oder Ingwer-Tee gegriffen werden.
Aber Achtung! Alkohol, Fruchtsäfte, Latte Macchiato und Co. haben mehr Kalorien als man denkt, also besser nur in Maßen genießen.

Michelle Hunziker

Sie überrascht mit einem neuen Look

Michelle Hunziker
Michelle Hunziker wagt eine Typveränderung und nimmt ihre Fans auf Instagram mit. Für welchen Look sich die Moderatorin entschieden hat, sehen Sie im Video.
©Gala

2. Immer den Überblick behalten: Führen Sie ein Ernährungstagebuch

Oft essen wir aus Langeweile, Frust oder in geselliger Runde, obwohl wir gar keinen Hunger haben. Ärgerlich! Denn so nehmen wir viele überflüssige Kalorien auf, die wir uns recht problemlos verkneifen könnten. Um solche Situationen zu vermeiden, ist es hilfreich, ein Ernährungstagebuch zu führen – zumindest so lange, bis Sie einen Überblick über Ihr Essverhalten bekommen und versteckte Kalorienfallen entdeckt haben.

Star-Bodys

Einfaches Workout für einen straffen Bauch

Gwen Stefani sind ihre drei Schwangerschaften nicht anzusehen.
Als Supermodel ist Alessandra Ambrosio natürlich auch am Bauch perfekt trainiert.
Kate Hudson hat auch nach zwei Schwangerschaften noch einen bemerkenswert durchtrainierten Bauch.
Auch Lily Allen kann stolz auf ihren flachen, weichen Bauch sein.

6

3. Mehr Bewegung in den Alltag bringen

Wir bewegen uns zu wenig. Das ist nichts Neues, aber man findet nicht immer die Zeit, Sport zu machen. Wie wäre es, eine U-Bahn Station eher auszusteigen und den Rest der Strecke zu laufen? Oder statt den Aufzug lieber die Treppe zu benutzen? Das Auto stehen zu lassen und dafür das Fahrrad zu nehmen? Sie sehen, es gibt viele Möglichkeiten, ohne großen Aufwand mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Probieren Sie es doch mal!

Wenn Sport auf dem Programm steht, empfiehlt sich eine Mischung aus Ausdauer- und Krafttraining. Experten empfehlen für das Abnehmen am Bauch drei Trainingseinheiten pro Woche von mindestens 30 Minuten Dauer.

4. Kleine Tricks für zwischendurch

Ein wahrer Fettkiller ist das in Chili, Ingwer und Tabasco enthaltene Capsaicin. Durch die Schärfe wird der ganze Körper erhitzt, der Stoffwechsel in Wallungen gebracht und das Fett schmilzt förmlich dahin. Also: Essen gerne scharf würzen!

Geduld zahlt sich aus: Lassen Sie sich Zeit und kauen Sie jeden Bissen mindestens zehn Mal. Durch die im Speichel enthaltenen Enzyme beginnt die Fettverwertung bereits im Mund. Wenn Sie zu früh schlucken, überspringen Sie diesen wichtigen Schritt und nehmen unnötig viele Kalorien zu sich.

5. Bloß kein Stress

Studien haben gezeigt, dass gestresste Menschen eher dazu neigen, Fett am Bauch zu speichern. Das bedeutet natürlich auch, dass Stress alles andere als hilfreich ist, wenn man am Bauch abnehmen möchte. Also schlafen Sie sich aus, übernehmen Sie sich nicht und lassen Sie auch mal Fünfe gerade sein.

Bauchfrei

Ab durch die Mitte

Die dreifach Mama Natascha Ochsenknecht zeigt sich ihren Followern ganz privat in Pyjama-Hose und BH auf Instagram. Dabei fällt der Blick auf ihre beneidenswert flache Mitte. Dazu schreibt sie: "Einfach nur das Leben genießen und dankbar sein. Niemand ist perfekt." 
Bella Hadid treibt den angesagten Bauchfrei-Look auf die Spitze. Oder sollen wir lieber sagen "auf den Spitzen-BH"?! Schließlich wählt sie ein so knappes Oberteil, dass ihre Unterwäsche hervorblitzt.
Da Sophia Thomalla im Crop-Top und Jeans-Mini schon viel Haut zeigt, entscheidet sie sich für einen Rollkragen. So spielt sie die Sexyness zumindest etwas herunter.
Wie ein Bauchfrei-Look besonders edel wirkt, zeigt uns Jennifer Lopez. Sie wählt ein kurzes Oberteil, das durch elegante Trompetenärmel besticht und kombiniert es zu Choker und High-Waist-Hose im selben Ton. So verwandelt sie sich zur "Lady in Red".

85

Themen

Erfahren Sie mehr: