VG-Wort Pixel

Beauty-Tipp So funktioniert Multi-Color-Correcting

Jaime King
Jaime King
© Getty Images
Multi-Color-Correcting ist eine neue Form des Contourings und derzeit einer der angesagtesten Make-up-Trends. Auch wenn es zunächst so aussieht, als ob man sich zum Fasching schminkt, macht es durchaus Sinn, das Gesicht mit unterschiedlichen Farbtönen zu schminken. Wir verraten Ihnen, warum es sich lohnt, mit den bunten Farben zu experimentieren

Multi-Color-Correcting: individuelles Contouring

Multi-Color-Correcting ist der neueste Contouring Trend. Die bunten Farben wirken willkürlich ins Gesicht geschmiert. Doch das ist ganz und gar nicht der Fall, denn das Verwenden verschiedener Farben hat einen Sinn: Je nach Farbe können Hautprobleme individuell kaschiert werden.

Wie funktioniert Multi-Color-Correcting?

Multi-Color-Correcting gibt es als entweder als Color-Correcting-Palette, wie beispielsweise von Nyx, oder in Form von Concealer-Stiften in bunten Farben, zum Beispiel von Max Factor. Das Multi-Color-Correcting hat einen Farbkreis als Grundlage. Jeder Farbe wird ein Hautproblem zugeordnet, das mit der spezifischen Farbe am optimalsten abgedeckt werden kann.

Welche Farbe sorgt für welches Ergebnis?

Um Ihnen einen kleinen Überblick über die Wirkung der jeweiligen Farben zu geben, haben wir Ihnen die Farben zusammengestellt, die bei den häufigsten Hautproblemen helfen. Hautunreinheiten können Sie mit grüner Farbe verschwinden lassen, denn grün lässt Pickel, Mitesser und Rötungen am besten verschwinden. Mit Gelb und Apricot zaubern Sie Frische ins Gesicht: Die Farbtöne kaschieren Augenringe und dunkle Schatten. Wer seine Pigmentflecken verschwinden lassen möchte, sollte Lila verwenden, denn Violetttöne können die Flecken am besten abdecken.

Individuelles Make-up

Sie brauchen also nicht täglich die ganze Farbpalette verwenden, sondern können beim Multi-Color-Correcting einfach gezielt mit den Farben arbeiten, die Ihre individuellen Problemzonen am optimalsten kaschieren.

Auch wenn das Verwenden mehrerer Farbtöne etwas aufwendiger ist, als einfach nur einen einzigen Concealer zu verwenden, lohnt sich der Aufwand, da beispielsweise Rötungen eine andere Farbe zum Kaschieren benötigen als dunkle Augenringe.

Mit dem Multi-Color-Correcting schaffen Sie es also für jedes Hautproblem die richtige Abdeckfarbe zu finden.

So funktioniert das Multi-Color-Correcting

Sie tragen die unetrschiedlichen Farben auf die jeweiligen Gesichtspartien auf. Dann verblenden Sie die Farben und tragen anschließend eine Foundation auf. Nachdem der Teint nun frisch erstrahlt, können Sie jetzt Ihre Augen und Lippen wie gewohnt schminken.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken