Beauty-Tipp: Schön und gesund mit Heilerde

Heilerde ist ein richtiger Allrounder in Sachen Beauty und Gesundheit und hilft sogar beim Abnehmen. Wir haben alle wichtigen Infos über das Hausmittel für Sie zusammengestellt

Heilerde - Wundermittel aus der Natur

Woraus besteht Heilerde?
Heilerde ist ein Pulver, das aus eiszeitlichen Lösablagerungen gewonnen wird. Verantwortlich für die gesundheitsfördernde Wirkung sind die enthaltenen Mineralien, die Schadstoffe aus dem Körper ziehen.

Innere Anwendung der Heilerde

Wer unter ernährungsbedingten Magen-Darm-Beschwerden leidet, kann mit der Einnahme von Heilerde Beschwerden wie Völlegefühl, Blähungen und Sodbrennen lindern. Cholesterin, Fette, und Bakterien werden mithilfe des natürlichen Pulvers gebunden und neutralisiert. Zudem legt sich die Heilerde wie ein Schutzfilm über die Magenschleimhaut und hilft dadurch bei einem übersäuerten Magen. Giftstoffe im Darm haben ebenfalls keine Chance und werden von der Heilerde absorbiert.

Erkennen Sie diese natürliche Schönheit? Es ist Sonya Kraus! Die Moderatorin gönnt ihrer Haut ein Make-up-Detox und postet dieses Selfie auf Instagram. Wahnsinnig hübsch!

Wunderschön ganz ohne Make-up

Erkennen Sie diese berühmte Schönheit?

08.06.2018

Gegen Verdauungsbeschwerden hilft es, ein bis zwei Teelöffel des Pulvers mit einem Glas Wasser mischen und vor den Mahlzeiten zu trinken. Achten Sie darauf, das das Pulver fein gemahlen ist, da grobe Heilerde nur für die äußerliche Anwendung bestimmt ist. Am besten verwenden Sie ultra feines Pulver, da sie das am besten in Wasser auflöst und so am einfachsten konsumiert werden kann.

Wer den leicht sandigen Geschmack überhaupt nicht mag, kann Kapseln mit Heilerde einnehmen. Achten Sie dabei jedoch darauf, ausreichend Flüssigkeit zu trinken, damit die Kapseln optimal wirken können.

Äußerliche Anwendung der Heilerde

Heilerde ist das effektivste Hausmittel gegen Pickel und Mitesser, denn sie zieht die Schadstoffe aus der Haut und nimmt zugleich überschüssiges Fett auf. Dabei reizt die Heilerde die Haut nicht, sondern sorgt auf schonende Weise für reine Haut.

Eine Heilerde-Maske ist im Nu hergestellt: Vermischen Sie das Pulver einfach mit etwas lauwarmem Wasser und tragen die Paste auf dem gesamten Gesicht, mit Ausnahme der Augenpartie, auf. Wenn Sie Mischhaut haben, tragen Sie die Maske ausschließlich auf den fettigen Gesichtspartien auf, da die Heilerde die trockenen Stellen sonst noch mehr austrocknet.

Lassen Sie die Heilerde-Maske nach dem Auftragen so lange einziehen, bis sie trocken ist, und entfernen Sie die Paste anschließend mit ausreichend Wasser.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche