Beauty-Tipp: Plopping: Locken leicht gemacht

Sie träumen von einer wunderschönen Lockenmähne à la Mila Kunis? Das muss kein Traum bleiben, denn mit der Plopping-Methode gelingt das im Handumdrehen - ganz ohne Lockenwickler und Papilloten. GALA zeigt Ihnen, wie Sie mit Plopping ganz einfach glatte Haare in eine Lockenpracht verwandeln können

So funktioniert Plopping

Sie wünschen sich Ihren Haaren mehr Volumen zu verleihen? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie! Plopping ist eine ganz unkomplizierte Möglichkeit wunderschöne Wellen in glatte Haare zu zaubern. Das Beste daran: Sie benötigen lediglich ein T-Shirt aus Baumwolle als Utensil. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dank der Plopping-Methode mit einem simplen T-Shirt Ihre Haare in eine Lockenmähne verwandeln können.

Star-Frisuren

Glamour-Locken

Zur Präsentation der neuen Kollektion von Rodenstock in München erscheint Claudia Effenberg mit einem ganz neuen Look. Die Blondine trägt ihre kurzen Haaren extrem gelockt und wirkt so total verändert. Wir finden die Lockenpracht steht Claudia richtig gut. 
Ist das Jennifer Lopez? Nicht ganz. Moderatorin Nazan Eckes sieht der Sängerin mit diesem Look aber doch ein wenig ähnlich. Mal ganz was Neues, sonst kennen wir Nazan ja eher mit einer eleganten Hochsteck-Frisur oder leichten Wellen. 
Da sind sie wieder, die berühmten Locken von Angelo Kelly! Weil das neue Album der "Kelly Family" Platz 1 der Albumcharts erreichte, löst das Nesthäkchen der irischen Familie seinen Wetteinsatz ein. Die Fans freut's!
Camila Alves-McConaughey ist mit ihrer Lockenpracht wirklich gesegnet. Mit der Formbarkeit ihrer Haare kann sie von supercurly bis zu weichen Wellen jede Lockenvariation wunderbar tragen.

75

Claudia Effenberg

Claudia Effenberg

Die Blondine überrascht mit einem ganz neuem Look

13.01.2018

Haare vorher waschen

Vor dem Plopping waschen Sie zunächst Ihre Haare und drücken diese mit einem Handtuch leicht trocken. Anschließend geben Sie Schaumfestiger oder Haaröl in die feuchten Haare.

T-Shirt vorbereiten

Nehmen Sie nun ein T-Shirt aus Baumwolle zur Hand und rollen Sie es der Länge nach auf. Knoten Sie es anschließend an den Enden zusammen. Wichtig: Achten Sie darauf, dass das T-Shirt tatsächlich aus Baumwolle besteht, da das Material die Haare schont und beim Plopping nicht aufraut.

Das Plopping

Wenn Sie mit der Vorbereitung fertig sind, kann das eigentliche Plopping beginnen. Bürsten Sie die Haare dafür nach vorne und legen Sie das zusammengeknotete T-Shirt wie einen Turban auf den Kopf. Nun wickeln Sie einzelne Haarpartien um den Turban herum, sodass er mit Haaren bedeckt ist. Tipp: Um das Handtuch zu befestigen, können Sie Klammern oder Haarnadeln verwenden.

Einwirken lassen

Lassen Sie den Turban so lange auf dem Kopf, bis die Haare trocken sind. Besonders gut ist es, die Haare über Nacht einwirken zu lassen. Am nächsten Tag sind die Haare auf jeden Fall trocken.

Star-Frisuren

Die legendärsten Star-Frisuren

Eine Frau, ein Bob: Anna Wintour sieht seit nunmehr 50 Jahren nicht die geringste Notwendigkeit, sich einen neuen Haarschnitt zuzulegen. Das ist auch gut so, denn ihr ikonenhafter Bob-Schnitt steht für Macht, Mode und die erfolgreiche Karriere einer engagierten Frau.
Platz 1:  Audrey Hepburn als Holly Golightly in "Frühstück bei Tiffany's". Basierend auf dem Buch von Truman Capote wurde der Film aus dem Jahr 1961 zum Klassiker - und mit ihr der Look der Hauptdarstellerin. Das Styling mit mehrreihigen Perlenketten, dem kleinen Schwarzen und extravaganten Hochsteckfrisuren wird noch heute oft und gerne kopiert.
Platz 2:  Lange, breite Koteletten und eine akkurat frisierte Tolle machten Elvis Presley zum Frauenschwarm. Neben seiner Musik ist es vor allem dieser markante Look des Rock'n'Roll-Stars, der ihn auch Jahrzehnte nach seinem Tod unvergessen macht.
Platz 3:  Bob Marley und seine Dreadlocks. Als gläubiger Rastafari war es für Marley ein religiöses Muss, seine wilden Dreadlocks zu tragen. Die Reggae-Legende kultivierte den Stil der Jamaikaner und trug ihn gemeinsam mit seiner Musik in die Welt hinaus.

11

Haare nicht kämmen

Abschließend entfernen Sie das Handtuch und schütteln die Haare aus. Auf keinen Fall die Haare kämmen, da die Locken sonst an Volumen verlieren. Tipp: Die Plopping-Wirkung können Sie zusätzlich unterstützen, indem Sie etwas Salzwasserspray in die Haare geben.

Durch Plopping können Sie also tatsächlich ganz einfach und kostengünstig Ihren Haaren wunderschöne Wellen verleihen, die garantiert alle Blicke auf sich ziehen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche