VG-Wort Pixel

Beauty-Tipp Modisches Comeback - die Trends der 90er

Taylor Momsen
Taylor Momsen
© Getty Images
Sie waren in den 90er Jahren großer Grunge-Fan? Hervorragend, denn dann haben Sie vielleicht noch ein Karohemd im Schrank und das ist 2016 angesagter denn je. Das Gute am Holzfällerhemd ist die Vielseitigkeit. Das In-Basic der 90er kann je nach Lust und Laune gestylt werden. Ob lässig offen über einem Top, ordentlich zugeknöpft oder sexy zusammengeknotet mit Blick auf den Bauch – das Holzfällerhemd bietet zahlreiche Möglichkeiten

Bauchfrei und kleinkariert - Die Trends der 90er sind zurück

2016 dürfen wir modisch in Erinnerungen schwelgen: Die Mode der 1990er Jahre erleben ihr Fashion-Comeback. Lesen Sie hier, welche Trends der 90er derzeit wieder die Modewelt bestimmen und wie der 90er-Jahre-Look neu interpretiert wird.

Bauch frei – das Crop-Top

Trainieren Sie Ihre Bauchmuskeln, denn ein Trend der 90er Jahre, an dem keine vorbei kommt, ist das Crop-Top. Die bauchfreien Shirts sind das Must have des Sommers 2016 und hängen derzeit überall auf den Stangen der Modelabels. Waren in den 90er Jahren jedoch ausschließlich eng angliegende Crop-Tops gefragt, sind heute auch weite bauchfreie T-Shirts im Trend.

Platz für die Beine – die weite Schlaghose

Wer kein Fan der figurbetonten Skinny Jeans ist, kann sich über das 90er-Revival freuen, denn auch die weiten Hosen sind zurück. Die Jeans mit extrem weiten Schlag, der bereits an den Oberschenkeln beginnt, werden 2016 neu interpretiert: Sie reichen nur noch bis zu den Knöcheln. Dieser sogenannte Cropped Flare-Style hat den Vorteil, dass die Schuhe nicht mehr verdeckt werden, wie bei den Modellen der 90er.

Hoch hinaus – die Plateau-Schuhe

Wenn man an die Trends der 90er Jahre denkt, fallen einem natürlich auch die Plateau-Turnschuhe ein, die stets an den Füßen der 90er-Jahre Ikonen wie Blümchen und die "Spice Girls" zu sehen waren. Zum Glück wurde auch dieser Look an die 2000er angepasst: Die Plateau-Sohle wird heute eleganter getragen und ist eher an femininen Sandalen und Stiefeln zu finden als an sportlichen Turnschuhen.

Gar nicht kleinkariert – das Holzfällerhemd

Sie waren in den 90er Jahren großer Grunge-Fan? Hervorragend, denn dann haben Sie vielleicht noch ein Karo-Hemdim Schrank und das ist 2016 angesagter denn je. Das Gute am Holzfällerhemd ist die Vielseitigkeit. Das In-Basic der 90er kann je nach Lust und Laune gestylt werden. Ob lässig offen über einem Top, ordentlich zugeknöpft oder sexy zusammengeknotet mit Blick auf den Bauch – das Holzfällerhemd bietet zahlreiche Möglichkeiten.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken