Beauty-Tipp: Hausmittel gegen Nagelpilz

Nagelpilz ist eine sehr schmerzhafte Pilzinfektion. Da der Pilz sehr hartnäckig ist, muss er zumeist mit Medikamenten behandelt werden muss. Zusätzlich kann die Erkrankung am Nagel jedoch mit natürlichen Mitteln bekämpft werden. Gala.de hat die besten Hausmittel gegen Nagelpilz für Sie zusammengestellt

Amber Heard bekommt in West Hollywood eine Pediküre.

Hausmittel gegen Nagelpilz - die natürlliche Methode

Wenn ein Nagel am Zeh oder Finger anschwillt und eine weiße bis gelbe Farbe bekommt, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um einen Nagelpilz handelt. Wenn zudem Luftblasen entstehen und der Nagel porös wird, ist es in den meisten Fällen tatsächlich eine Pilzinfektion des Nagels. Eine sichere Diagnose kann jedoch nur ein Arzt erstellen und dieser weiß auch die beste Behandlung im Falle einer Erkrankung.

Doch gibt es neben einer Therapie mit chemischen Mitteln, wie Medikamenten, Nagellack und Cremes, auch einige Hausmittel gegen Nagelpilz, die sich in der Anwendung als äußerst effektiv im Kampf gegen die Pilzinfektion bewährt haben.

Im Folgenden erfahren Sie, welche Hausmittel zur Bekämpfung des Pilzes beitragen und wie Sie diese richtig anwenden.

Essig

Essig ist das bekannteste Hausmittel zur natürlichen Behandlung von Nagelpilz. Pilze fühlen sich im sauren Milieu der Essiglösung nicht wohl und können daher durch Essig minimiert und im besten Falle beseitigt werden.

Eine Möglichkeit ist es die befallenen Stellen des Nagels mit einer verdünnten Essiglösung abzutupfen. Dafür am Besten ein Wattestäbchen verwenden.

Eine andere Alternative ist es, mit einem Fußbad aus Apfelessig den Pilzen den Garaus zu machen.

Wichtig ist es hierbei Essig und Wasser zu gleichen Anteilen im Behältnis zu vermischen. Die Füße dann für zehn Minuten in der Lösung baden.

Teebaumöl

Auch Teebaumöl soll sich im Kampf gegen Nagelpilz bewährt haben. Den Nagelpilz ganz einfach mit dem Öl beträufeln oder einige Tropfen Öl mit ausreichend Wasser vermischen und ein Fußbad nehmen.

Knoblauch

Knoblauch ist ein weiteres Hausmittel, dass die Symptome einer Pilzinfektion lindern kann. Dafür sechs Knoblauchzehen zerquetschen und den Extrakt auf die betroffenen Stellen des Nagels geben. Die Zugabe von zerstoßenen Nelken kann den heilenden Effekt zusätzlich unterstützen. Die Behandlung sollte dreimal täglich durchgeführt werden.

Merrrettich

Mit Meerrettich lässt sich ebenfalls eine Tinktur herstellen, die gegen den Pilzbefall am Nagel hilfreich sein soll. Dafür wird die Knolle zunächst gerieben. Dann werden die Spalten mit abgekochten, aber abgekühltem Wasser vermengt. Der Sud wird dann im Kühlschrank aufbewahrt und täglich auf den Nagelpilz gegeben.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche