Beauty-Tipp: Get the Glow: Tipps gegen trockene Haut

Spannungsgefühle, Juckreiz und Schüppchen. Trockene Haut macht Ihnen den Alltag auch manchmal schwer – vor allem im Winter? Dann hat Gala.de die richtige Lösung für Sie! Wir verraten Ihnen die fünf wichtigsten Dinge, Tipps und Tricks rund um Ihre spröde Haut – und wie Sie genau diese in den Griff bekommen

Hautprobleme: So bändigen Sie sehr trockene Haut

Sie spannt, sie ist gereizt und auf ihr sieht man jedes Fältchen. Trockene Haut benötigt reichhaltige und vor allem die richtige Pflege, damit sie wieder strahlend und prall wird. Doch was genau macht sie eigentlich so trocken? Etwa die Hälfte der Frauen haben mit trockener Haut zu kämpfen. Was Sie nun brauchen ist die hautgerechte Behandlung:

Anti-Aging

Neue Pflege für jedes Alter

Rachel Weisz

1. Wieso haben Sie trockene Haut?

Auch dieser Hauttyp ist – wie die meisten – oft genetisch bedingt. Sie kann aber auch mit dem Alter zusammenhängen. Bei trockener Gesichtshaut ist schlicht und ergreifend die Fett- und Feuchtigskeitsregulierung gestört. Sonne, Heizungsluft, Seife und Alkohol können spröde Haut sogar noch verschlimmern. Nehmen Sie von diesen Dingen so viel Abstand wie möglich.

Jessica Paszka

Hautkrise nach Beauty-Behandlung

Jessica Paszka
Nach einer Gesichtsbehandlung hat Jessica Paszka kurzfristig ihr Strahlen verloren.
©Gala

2. Mehr Feuchtigkeit fürs Gesicht

Wenn es um die Hautpflege geht, dann sollten Sie darauf achten, keine Produkte zu benutzen, die Alkohol enthalten. Greifen Sie stattdessen zu Pflege, die Ihre trockene Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Vor allem Stoffe wie Urea, Aloe Vera, Milchsäure oder Glycerin binden Wasser an die Haut. Reinigen sollten Sie Ihr Gesicht nur einmal am Tag. Am besten abends, um Make-up-Reste zu entfernen. Unser Tipp: Greifen Sie zu einer rückfettenden Reinigungsmilch.

3. Fitfood für schöne Haut

Auch Vitaminmangel kann Ursache für Ihre trockene Haut sein. Vitamin A, Vitamine der B-Gruppe und Biotin sind wichtige Nährstoffe für die Gesunderhaltung Ihrer Haut. Eigelb und Fische wie Lachs oder Makrele enthalten viel Vitamin A. Ausreichend Obst und Gemüse liefern Ihrem Körper Beta-Carotin, das vom Körper ebenfalls in Vitamin A umgewandelt wird. Vitamin E verringert den Feuchtigkeitsverlust Ihrer Haut. Dieser Stoff ist vor allem in Nüssen und Körnern enthalten.

4. Hydratisierende Maske gegen sehr trockene Haut

Ist die trockene Haut erstmal da, muss sie auch entsprechend gepflegt werden. Hier eignet sich zum Beispiel eine feuchtigkeitsspendende Maske. Hierfür eignen sich eher fettige Produkte wie Bananen oder Avocados: Zerquetschen Sie eine Avocado mit einem Löffel und geben Sie einen Esslöffel Joghurt dazu. Lassen Sie die Maske etwa zehn Minuten einwirken und spülen Sie Ihr Gesicht danach gründlich ab.

5. Lippenpflege nicht vergessen

Ihre Lippen haben keine Talgdrüsen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihnen ausreichend Fett zur Verfügung stellen. Pflegeprodukte mit pflanzlichen Wachsen und Ölen sorgt dafür, dass Ihre Lippen wieder weich und prall werden.

Wunschliste

Flüssiges Gold

Feuchtigkeits-Booster für Winterhaut: "Face Serum" von Douglas Naturals, 30 ml, ca. 30 Euro
Roll-on für trockene Hautpartien: "Huile d'Argan" von Melvita, 10 ml, ca. 10 Euro
Das Trockenöl mit Trauben-Hibiskus, Sesam- und Arganöl pflegt unsere Haut samtweich. "Huile Divine" von Caudalíe, 50 ml, ca. 17 Euro
Dank der Sprühfunktion wird das Öl gleichmäßig im Haar verteilt: "Meta Revive Dry Conditioner" von Serge Normant, 90 g, ca. 38 Euro, über www.niche-beauty.de

10

Themen

Erfahren Sie mehr: