VG-Wort Pixel

Beauty-Tipp Geht das noch: Wie lange hält Kosmetik?

Scarlett Johansson
© Getty Images
Wenn Lebensmittel zu lange liegen, werden sie schlecht. Und das ist bei Make-up genau so. Denn was die meisten nicht wissen: Alle Beautyprodukte haben ein Verfallsdatum. Aber das ist kein Grund sie direkt in die Tonne zu schmeißen. Gala.de weiß, was Sie getrost wegschmeißen und wozu Sie ohne Probleme weiterhin greifen können

Abgelaufene Kosmetik: Was können Sie noch benutzen?

Mit der Schminke ist es wie mit Essen: Wenn Sie alles richtig aufbewahren, haben Sie lange etwas davon. Zwar haben viele Beautyprodukte ein Haltbarkeitssiegel – aber längst nicht alle. Wir verraten Ihnen, woran Sie abgelaufene Kosmetikprodukte erkennen und wie Sie das Ablaufdatum erkennen.

Klare Regeln bei Kosmetik

Laut der Kosmetikverordnung müssen die Produkte mindestens 30 Monate lang haltbar sein. Diese Angabe bezieht sich auf originalverpackte Ware, die sachgemäß aufbewahrt wird. Die Haltbarkeit erkennen Sie an einem kleinen Symbol, das wie ein geöffneter Kosmetiktiegel aussieht. Darin steht eine Zahl, die Auskunft über den Zeitraum gibt, in dem Sie das Produkt nach dem Öffnen verbrauchen sollten.

Die meiste Kosmetik mag weder Licht noch Wärme und Feuchtigkeit. Bewahren Sie ihre Schminke sowie Gesichtscreme am besten in einer Schublade oder einem Schränkchen auf. Fensterbänke sind absolute No-Gos in Sachen Beauty-Aufbewahrung.

Kleiner Tipp: Schreiben Sie sich auf die Produkte, wann Sie sie zum ersten Mal verwendet haben. So kommen Sie nicht durcheinander und wissen immer, was Sie noch ohne Probleme verwenden können. Die Angabe gilt allerdings nur als Richtlinie. Meistens können Sie die Schminke auch länger benutzen. Gibt es keine Angabe über die Haltbarkeit, dann ist sie nicht notwendig. Das ist zum Beispiel bei Kosmetik, die nach dem Öffnen sofort verbraucht werden soll der Fall. Auch bei Haarspray gibt es kein Verfallsdatum.

Make-up-Guide: Was hält wie lange

Foundation sollten Sie in der Regel innerhalb eines Jahres aufbrauchen. Wenn es sich nicht mehr gleichmäßig verteilen lässt oder eine ölige Flüssigkeit aus der Tube kommt, dann kann das Make-up in den Müll.

Keine Frau hat nur einen Lippenstift in Gebrauch. Zum Glück sind die mindestens zwei Jahre haltbar. Wegwerfen sollten Sie sie Produkte, wenn sie ranzig riechen. Denn dadurch kann es rissige Lippen und Entzündungen geben.

Bei Wimperntusche gewährleisten die Hersteller maximal sechs Monate nach dem Öffnen, dass die Bürste und die Tusche am Auge hygienisch und einwandfrei sind. Sobald das Produkt in der Tube anfängt zu klumpen, sollten Sie sich schon mal eine neue Mascara kaufen. Vermeiden Sie Pumpbewegungen, denn dadurch trocknet die Wimperntusche erst recht aus.

Lidschatten und Puder sind ebenfalls mindestens zwei Jahre haltbar. Meistens sogar länger, da die trockenen Kosmetikprodukte kaum Nährboden für Keime bieten. Speckige Oberflächen können Sie einfach mit einem Kosmetiktuch abreiben. Wenn Sie Lidschatten öfter anfeuchten, damit die Farben besser herauskommen, dann lassen Sie das Produkt gut trocknen. Ansonsten gibt es Schimmelgefahr!

Hautpflege können Sie bis zu sechs Monaten nutzen. Generell gilt: Je wasserhaltiger das Produkt, desto kürzer die Haltbarkeit.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken