Beauty-Tipp: Fünf Tipps gegen schlaffe Haut

Viel Gewicht verlieren ist keine leichte Sache. Doch auch wenn das Ziel erreicht ist, der Haut sieht man die Diät an. Gala.de hat fünf Tipps, wie Sie schlaffe Haut vermeiden

Mariah Carey

Schlaffe Haut vermeiden: So bleiben Bauch, Beine und Co. in Form

Gewichtsabnahme, unausgewogene Ernährung, der Lauf der Zeit. Schlaffe Haut kann viele Ursachen haben. Aber Fakt ist, dass sich niemand damit wohl fühlt. Bauch, Po, Hüften oder Arme sind häufige Problemzonen. Und genau hier gilt es entgegenzuwirken. Wir zeigen Ihnen fünf hilfreiche Tipps, mit denen Sie schlaffe Haut vermeiden.

Star-Figur

Fitness-Tipps für sexy Beine

Ex-Model und Oscarpreisträgerin Charlize Theron hält sich mit abwechslungsreichen Fitnessübungen fit und wird mit diesen tollen Beinen dafür belohnt.  Tipp 8:  Goldener Ernährungstipp für dellenfreie Beine: Essen Sie nur dreimal am Tag! Kein Kaugummi, kein Obst, keinen Tee und keine Süßstoffe (dazu gehört auch Cola light!). Ihre Beine werden es Ihnen danken. Ihre Haut wird straffer, das Bindegewebe fester und Sie verlieren ganz nebenbei auch ein wenig Fett.
Jennifer Aniston kann dank eines straffen Trainingsplanes auch mit über 40 noch in kurzen Kleider glänzen. Ihre Beine sind schön weiblich und definiert.  Tipp 1:  Machen Sie jeden Tag zehn Kniebeugen. Das geht immer und überall, z.B. beim Zähneputzen, Kochen, vor dem Fernseher und es dauert nicht lange. Stellen Sie Ihre Beine schulterbreit auf und gehen Sie dann in die Hocke. Wichtig dabei: Bauch anspannen und Fersen am Boden lassen.
Die langen, durchtrainierten Beine sind ihr Markenzeichen: Cameron Diaz weiß ihre Vorzüge geschickt in Szene zu setzen.  Tipp 2:  Nehmen Sie die Treppe auch wenn Sie in den 4. Stock wollen. Gehen Sie hierbei ganz bewusst jede Stufe. Setzen Sie zuerst die Ferse auf und benutzen Sie die Pomuskulatur, um den „Schritt“ zu machen.
Als ausgebildete Profitänzerin kann Julianne Hough noch heute von ihrer tollen Beinmuskulatur profitieren und trägt ganz bewusst kurze Hosen und Kleider.  Tipp 3:  Springen Sie Seil. Schon 3 x 30 Sekunden am Tag helfen die Waden zu formen und das Bindegewebe zu straffen. Auch ohne Seil können Sie einfach auf der Stelle kleine, federnde Sprünge machen.

10

1. Muskeln stärken mit Ernährung

Beim Abnehmen geht es in erster Linie darum, Gewicht zu verlieren aber wichtige Muskelmasse zu erhalten. Denn es sind die Muskeln, die Ihrem Körper die nötige Straffheit geben. Proteine sind besonders wichtig zur Stärkung der Muskulatur. Besonders zu empfehlen sind Eier, mageres Fleisch wie Hühnchen oder Pute und Magerquark. Diese können auch ohne Probleme in eine Diät eingebaut werden. Auch ungeschälte Äpfel sollen viele Proteine enthalten, den Muskelgewebsaufbau fördern und somit die Haut straffen.

Body-Profi Alex Hipwell

5 Tipps für eine straffe Silhouette

03.09.2015

Alex Hipwell

2. Training ist das A und O

Die besten Übungen gegen schlaffe Haut sind diejenigen, die die schlafferen Körperstellen trainieren. Bei schlaffem Bauch und Taille sollten Sie sich auf Bauchübungen für die Körpermitte konzentrieren, wie etwa Planks oder Hüftheben. Möchten Sie Muskeln in Beinen und im Po aufbauen, dann reicht schon eine halbe Stunde Radfahren, Joggen oder Schwimmen am Tag. In Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung kann das wahre Wunder wirken und schlaffe Haut vermeiden.

3. Zu viel Sonne ist nicht gut

Sonnenlicht liefert Ihrem Körper zwar wichtiges Vitamin D, doch zu viel ist auch nicht gut. Wenn Sie sich zu lange der Sonne aussetzen, dann wird wichtiges Kollagen im Körper abgebaut. Die Haut verliert an Flüssigkeit und somit auch an Straffheit. Vermeiden Sie insbesondere die starke Mittagssonne.

4. Verzichten Sie auf Junkfood

Burger und Fritten sind zwar hin und wieder ganz lecker, aber echte Killer für straffe Haut. Denn im Junkfood sind Unmengen an Salz und Zucker. Das führt dazu, dass Ihr Körper Wasser einlagert, das Gewebe anschwillt und die Haut unvermeidlich schlaffer wird. Greifen Sie lieber zu einer selbstgekochten Mahlzeit.

5. Sauer macht schön

Vitamin C beschleunigt den Stoffwechsel und erhöht die Fettverbrennung. Vor allem Zitrusfrüchte und rote Früchte enthalten besonders viel davon. Ihre Haut wird gestrafft, repariert, gepflegt und für den Körper schädliche und unnütze Fette werden abgebaut. Zitronen und Co. enthalten außerdem Kollagen, ein unverzichtbarer Stoff wenn Sie schlaffe Haut vermeiden wollen.

Blutegel, Bienengift + Co.

Die skurrilsten Beauty-Geheimnisse der Stars

Dieser Beauty-Trick ist wirklich nichts für schwache Nerven! Miranda Kerr unterzieht sich Blutegel-Facials, bei denen man sogar die kleinen Zähnchen spüren könnte. Zumindest gesteht sie, dass dieses Beauty-Treatment ein wenig verückt sei. Uaaaahhh!
Nichts für schwache Nerven oder Morgenmuffel ist das Beauty-Geheimnis von Model Irina Shayk. Nach dem Aufstehen greift sie zu Eiswürfeln, die sie sich auf ihr Gesicht legt. Dieses "natürliche Lifting" kennt sie von ihrer Mutter. Und es scheint zu wirken: Irinas Haut ist straff und sie hat einen perfekten Glow.
Wie bitte!? LeAnn Rimes scheint ein echter Vitamin-Junkie zu sein! In einem Interview erzählte die Sängerin, dass sie pro Tag 40 Pillen zu sich nimmt, 20 morgens, 20 abends. Mit dabei wären Fischöle, Schwangerschaftsvitamine, Nahrungsergänzungsmittel, Biotin und munter so weiter. Die Pillen seien aber nicht nur ihrer Schönheit förderlich, auch hielte sie damit ihre Schuppenflechte unter Kontrolle. Na, wenn's wirkt...
Über Nacht trägt Jennifer Aniston eine dicke Schicht Vaseline unterhalb ihrer Augen auf. Damit möchte sie besonders Krähenfüßchen vorbeugen.

14

Mehr zum Thema

Star-News der Woche