Beauty-Tipp: Elektrische Nagelfeile: Nägel auf Knopfdruck

Schöne Nägel sind für das äußere Erscheinungsbild genauso wichtig wie gerade Zähne. Doch oft ist das Feilen lästig, und für den Gang ins Nagelstudio fehlt die Zeit. Kann eine elektrische Nagelfeile die Wunderwaffe für eine perfekte Maniküre sein?

Elektrische Nagelfeile: Nägel auf Knopfdruck

Um uns das Leben zu vereinfachen lässt uns die Technik nie im Stich. Auch nicht bei der perfekten Maniküre. Durch elektrische Nagelfeilen soll mit dem mühsamen Hin- und Hergefeile und den zeit- und kostenintensiven Gängen ins Nagelstudio Schluss sein. Schnell, einfach und professionell soll das Prozedere und Ergebnis sein. Halten die elektrischen Helfer was sie versprechen?

Grundsätzlich kann man selbst mit einer elektrischen Nagelfeile, oder auch Nagelfräser, professionelle Ergebnisse erzielen, doch das klappt nicht mit allen Modellen.

Gigi Hadids Nägel von der Firma Kiss Nails, welche sie für die Met Gala 2016 trug, sollen rund 1.700 Euro gekostet haben! Unter jedem der verchromten Fake-Nails verstecken sich drei Kristallsteinchen.

Gigi Hadid

1.700 Euro für Maniküre

04.05.2016

Die Preisfrage 

Mittlerweile lassen sich in allen Preissegmenten elektrische Nagelfeilen finden. Das beginnt mit dem 10-Euro-Modell aus der Drogerie und reicht bis zum 300-Euro-Gerät aus dem Fachhandel. Der Preis entscheidet über die Verarbeitung des Produkts und die Qualität der Materialien.

Meist sind die günstigeren Feilen nicht gut verarbeitet, sodass Vibrationen stärker und grobmotorischer erscheinen und eine präzise Maniküre unmöglich macht.

Die elektrischen Nagelfeilen, die im höheren Preissegment angesiedelt sind, sind für eine filigrane Arbeit gebaut. Die Geschwindigkeit sollte leicht regelbar sein und das Arbeiten vibrationsfrei verlaufen.

Nägel feilen ist ein Handwerk

Um seine Nägel mit einer elektrischen Nagelfeile zu bearbeiten ist es wichtig, dass man sich vorher über die Handhabung beraten lässt und vor der ersten Anwendung übt. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, kann man auch einen Workshop beim Nageldesigner besuchen.

Grund dafür ist, dass die Verletzungsgefahr sehr hoch ist. Besonders mit seiner ""unsicheren Hand"" sollte man ganz vorsichtig sein. Schöne Nägel sind das eine, gesunde und brauchbare Hände das andere.

Kein Stress, keine Schmerzen

Sind die Basics wie das richtige Gerät und das Handwerk vorhanden, kann sich die Anschaffung einer elektrischen Nagelfeile lohnen.

Bei besonders langen und festen Nägeln kann das Feilen mit der klassischen Nagelfeile sehr anstrengend sein und bis zur Sehnenscheidenentzündung führen.

Mit einem Nagelfräser kann man sehr viel Zeit sparen. Nagel für Nagel ist im Nu gekürzt und durch das einfache Halten des Geräts muss man sich auch nicht umständlich verkrampfen.

Immer wieder liest man, dass man beim Feilen der Nägel darauf achten soll, dass die Bewegung der Feile nur in eine Richtung verläuft um die Nagelgesundheit zu gewährleisten. Mit einer klassischen nicht-motorisierten Nagelfeile ist das gar nicht so einfach. Bei der elektrischen Feile ist diese einseitige Bewegung automatisch, sodass diese Anwendung insgesamt gesünder für den Nagel ist.

Heidi Klum

Heidi fährt ihre Krallen aus

Heidi Klum
Heidi Klum zeigt auf Instagram fast schon schlichte, schwarz-weiße Nägel, bei ihrer "America' Got Talent"-Kollegin Mel B glitzert's passend zum Ring-Ensemble.
Akzente setzt Heidi mit goldenen Steinchen auf ihren weißen Krallen, die sie zur "America's got talent" Show ausführt.
Nur die Dinos im "Natural History Museum" in New York hatten noch schärfere Krallen als Heidi Klum, die hier mit ihren Kindern ein "Daumen hoch" für die coole Präsentation postet.

19

Praktikabel, aber nicht für jeden

Viele Geräte verfügen über mehrere Aufsätze. So kann man neben der klassischen Anwendung (Kürzen, Feilen, Polieren) auch Hornhaut oder andere Makel an Hand und Fuß entfernen.

Möchte man sich also eine elektrische Nagelfeile anschaffen, sollte man sich im Vorfeld schon einmal Gedanken darüber machen, wo und wofür man diese nutzen möchte.

Für perfekte Ergebnisse ist ein Nagelfräser lohnenswert. Dafür sollte man auf jeden Fall etwas investieren und die Handhabung nicht unterschätzen.

Für die Alltagsbeauty, der gerne mal unterwegs ein Nagel abbricht und schnell nachfeilen muss, sollte sich in diesen Fällen allerdings nicht auf die elektrische Variante verlassen. Die meisten hochwertigen Geräte sind nicht Batterie- sondern akkubetrieben und zudem relativ groß.

Die elektrische Nagelfeile ist also kein mobiler Helfer, aber ein gründlicher und gewissenhafter Beauty-Partner.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche