Beauty-Tipp: Die wichtigsten Regeln in der Sauna

Ein Saunabesuch unterstützt das Immunsystem und entspannt Körper und Geist. Nach dem Sport lockern Saunagänge die Muskulatur und beugen Muskelkater vor. Damit die wohltuende Wärme ihre volle Wirkung entfalten und der Saunabesuch zum wohligen Erlebnis wird, haben wir die wichtigsten Regeln in der Sauna für Sie zusammengestellt

Wer zum ersten Mal in die Sauna geht, kann einiges falsch machen. Es ist daher von Bedeutung die Regeln in der Sauna zu beachten, damit das Saunieren den gewünschten positiven Effekt hat.

Regeln in der Sauna - die besten Tipps für den Saunagang

Wer zum ersten Mal in die Sauna geht, kann einiges falsch machen. Es ist der von Bedeutung die Regeln in der Sauna zu beachten, damit das Saunieren den gewünschten positiven Effekt auf die Gesundheit hat und die Entspannung fördert.

Nehmen Sie sich Zeit

Die wichtigste Regel in der Sauna lautet: Lassen Sie sich ausreichend Zeit und machen Sie das Saunieren nicht zum Programmpunkt, der schnell abgearbeitet werden muss. Hetzerei stresst den Körper, anstatt zur Entspannung zu führen.

Vor dem Saunieren

Bevor Sie in die Sauna gehen, sollten Sie ausreichend trinken. Während des Saunierens sollten Sie keine Flüssigkeit zu sich nehmen, da der Entschlackungsprozess gestört wird. Erst danach sollten Sie wieder Flüssigkeit in Form von Wasser und Säften zu sich nehmen.

Entspannung in der Sauna. Gut für das Immunsystem - aber nicht immer.

Gala klärt auf

Mit Erkältung in die Sauna?

02.09.2018

Hygiene hat in der Sauna oberste Priorität. Sie sollten sich daher an folgende Regeln in der Sauna halten: Duschen Sie vorher ausgiebig und benutzen Sie als Unterlage immer ein großes Handtuch.

Anzahl der Saunagänge

Wie viele Saunagänge durchgeführt werden sollten, hängt davon ab, wie häufig in der Woche ein Schwitzbad genommen wird. Wer nach dem täglichen Workout in die Sauna geht, sollte pro Tag nur einen Saunagang durchführen. Saunieren Sie zweimal pro Woche, sind zwei Saunagänge empfehlenswert. Wenn Sie einmal die Woche saunieren, können Sie bis zu drei Gänge durchführen.

Von mehr als drei Saunagängen ist abzuraten, da es die gesundheitliche Wirkung nicht erhöht und den Körper eher belastet als ihm gut zu tun.

Durchführung der Saunagänge

Um den Körper an die Hitze zu gewöhnen, sollte der erste Saunagang zwischen acht und zwölf Minuten betragen. Die nächsten Gänge dürfen gerne bis zu zu einer viertel Stunde dauern. Generell gilt als Regel in der Sauna: Lieber ein kurzer, heißer Saunagang als ein längerer bei niedrigeren Temperaturen.

Denken Sie beim Sauna-Besuch immer auch an ein Handtuch. Damit lässt sich nicht nur die Wärme besser und gleichmäßiger Verteilen, das Tuch dient auch der Hygiene. 

Am Besten legen Sie sich in der Sauna mit dem kompletten Körper mit einem Handtuch auf die Bank, damit er überall die gleiche Temperatur hat. Vor dem Verlassen der Kabine sollten Sie sich für zwei Minuten hinsetzen, damit der Kreislauf wieder in Gang kommen kann.

Nach dem Saunagang

Nach dem Saunagang ist es besonders empfehlenswert an die frische Luft zu gehen, um den Körper mit Sauerstoff zu versorgen. Anschließend gelten folgende Regeln in der Sauna: Entweder den Körper kalt abduschen oder in ein kühles Tauchbecken eintauchen.

Nach der Erfrischung sollten Sie Ihrem Körper Ruhe gönnen. Ruhen Sie für mindestens zehn Minuten in einem Ruheraum. Wickeln Sie sich gut in einen Bademantel ein, damit Sie nicht frieren.

Wintertipps

Ice, Ice, Baby

China in Kärnten
Winter-Wonderland:
UV-Schutz im Winter
Leogang im Retro-Style

11

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche