Beauty-Tipp: Der Tag danach: Was hilft gegen Kater?

Lange Nach, der Schädel brummt und der Magen rebelliert. Ein typischer Fall von Hangover. Nicht jede Partynacht lässt sich mit einem Glas Wasser überstehen. Aber gibt es überhaupt eine Universallösung dagegen? Gala.de verrät Ihnen, wie Sie den Kater nach einer durchzechten Nacht bekämpfen können

Was hilft gegen Kater: Von Konter-Bier bis saure Gurken

Schon wieder Katerstimmung? Das muss nicht sein. Mit unseren Tipps und Tricks sind Sie das nächste Mal besser vorbereitet, wenn es zur Party geht.

The day after

Ob und wie stark Sie nach einer langen Nacht mit Alkohol körperliche Beschwerden haben, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Menge an Alkohol war zu groß, der Magen nicht vorbereitet oder die Mischungen zu wild? Süße Weine und kohlensäurehaltige Drinks wirken ohnehin schneller als zucker- und sprudelfreie Getränke. Na, erkennen Sie schon den Fehler? Wenn Sie all diese Dinge missachtet haben, dann fragen Sie sich sicher "Was hilft gegen Kater?" – Gala.de hat die Antworten.

Danni Büchner

Präsentiert stolz ihr neues Ich

Danni Büchner
Danni Büchner ist Vollzeit-Mama und war kürzlich im Dschungelcamp, da kann man sich auch mal einen ausgedehnten Besuch beim Friseur gönnen.
©Gala

Kater vorbeugen: Vorbereitung vor der Party

Fettiges Essen kann den Magen vor der scharfen Wirkung des Alkohols schützen. Diese wird dadurch gedämmt und der Promillewert in verträglichen Dosen ins Blut abgegeben. Also wie wär’s vor der nächsten Feier mit Pommes Rot-Weiß oder Heringen? Trinken Sie vor, während und nach der Party viel Wasser. Dadurch wird die Konzentration des Alkohols verdünnt.
Absolutes Muss: Vor dem Schlafengehen ein großes Glas Wasser trinken. Am besten mit einer aufgelösten Aspirin zusammen – das ist der beste Gute-Nacht-Cocktail der Welt.

Keine Zigaretten

Auf Tabakkonsum sollten Sie besser verzichten. Denn Nikotin senkt den Alkoholspiegel im Blut. So haben Sie das Gefühl, noch nicht übermäßig betrunken zu sein. Die Folge: Sie trinken schnell mehr, als Ihr Körper eigentlich vertragen kann. Und schon ist ein Hangover vorprogrammiert.

Bier gegen Kater?

Der ein oder andere schwört auf das altbewährte Konter-Bier.
Und zu aller Überraschung – das hilft wirklich. Ein keiner Schluck Radler oder Bier können den Alkoholabbau etwas angenehmer gestalten, da so die Leberfunktion erneut angeregt wird.

Raus aus den Federn

Bleiben Sie außerdem nicht den ganzen Tag im Bett liegen. Versuchen Sie relativ zeitig auszustehen – das belebt Ihren Kreislauf und weckt die Sinne.

Hot Ten

Fresh-up

Polsterer
Sprayer
Strahler
Trinker

10

Katerfrühstück

Am Morgen danach kommt meist das bittere Erwachen. An Essen wollen viele gar nicht denken. Dabei ist Essen das Wichtigste: Mit sauren Gurken, Brühe oder Salzstangen können Sie Ihren Salzhaushalt wieder auffüllen und die Säure kann den Alkoholabbau fördern.

Auch Quark mit Früchten und Honig hilft gegen Kater. Der Fruchtzucker fördert den Abbau des Alkohols und gleichzeitig versorgen Sie Ihren Körper mit einer Portion Vitamin C. Das hilft bei der Entgiftung der Leber.

Weg mit der Alkoholfahne

Wer viel getrunken hat, der hat am nächsten Morgen eine unangenehme Fahne. Wenn Zähneputzen nicht ausreicht, dann versuchen Sie es mit Petersielienblättern. Die neutralisieren beim Kauen die unangenehm riechenden Keimzellen. Mineralwasser mit Zitrone kann helfen, die Speichelproduktion anzuregen. Auch schwarzer Tee hemmt die Bakterien, die Mundgeruch erzeugen. Und wenn Sie der Fahne dann den Rest geben wollen, dann legen Sie sich eine Scheibe Ingwer auf die Zunge.

Themen

Erfahren Sie mehr: