Beauty-Tipp: Der perfekte Bikini: Bauch weg am Beach

Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Bikini, wissen aber nicht, wie Sie Problemzone und unerwünschte Pfunde kaschieren sollen? Damit ist jetzt Schluss. Gala.de verrät Ihnen, welche Bademode perfekt zu Ihrer Figur passt und worauf Sie beim Styling für den Strand achten sollten. Mit diesen Tipps kann nichts mehr schiefgehen

Gabi Fresh

Bikini für kleinen Bauch: So stylen Sie den perfekten Strandbody

Ein kleiner Bauch ist längst kein Grund am Strand keinen Bikini zu tragen. Denn mit der richtigen Bademode und ein paar kleinen Tricks können Sie hier und da ein paar Pfunde wegschummeln und sich auch mit wenig Stoff auf der Haut rundum wohlfühlen. Wir verraten Ihnen worauf Sie bei Ihrem Beach-Style achten sollten.

Beauty-Tipp

Styling für die Sanduhr-Figur

Dita Von Teese

Bikinis im 50er-Jahre Stil

Wenn Sie im Bikini Ihren Bauch optisch flacher erscheinen lassen wollen, dann eignen sich Modele im Stil der 50er-Jahre besonders gut. Die taillenhohen Höschen kaschieren Problemzone an Bauch und Hüfte. Besonderer Hingucker: Farblich abgesetzte Seitenteile an der Bikinihose verstärken den Bauch-weg-Effekt.

Alternative zum Bikini

Wenn Sie sich in dem klassischen Zweiteiler nicht wohlfühlen, dann probieren Sie einfach mal einen Tankini aus. Das ist ein Bikini, bei dem das Oberteil hüftlang und etwas lockerer geschnitten ist. Optisch erinnert diese Bademoden-Variante an ein Spaghettiträgertop. Die Top-Form lässt sich beim Sonnenbaden einfach hochlupfen und der Urlaubsbräune steht nichts im Wege. Dazu kombinieren Sie entweder einen Slip in Panty-Form oder ein klassisch geschnittenes Höschen. Unser Tipp: Ein hoher Beinausschnitt streckt optisch und lenkt von anderen Problemzonen ab.

Bikini + Co.

Nasse Nixen

Wow! Schauspielerin Eva Longoria macht nicht nur mit ihrem Urlaubsziel Cabo neidisch, auch ihr toller Körper im weißen One-Shoulder-Badeanzug von Kalmar ist beneidenswert.
Gemeinsam mit Söhnchen Santiago lässt es sich die "Nasse Nixe" Eva Longoria im Silvesterurlaub gut gehen. Ihr Bikini stammt übrigens von Promi-Liebling Melissa Odabash.
Was für eine sexy Mama! UK-Moderatorin Vogue Williams strahlt im zweifarbigen Bikini und mit Söhnchen Theodore auf dem Arm mit der karibischen Sonne um die Wette.
Wild geworden: Während der kleine Theodore glücklich im Sand buddelt, posiert seine superfitte Mama Vogue Williams im Leo-Badeanzug.

510

Badeanzug Einteiler für den Strand

Ein kleines Bäuchlein lässt sich am besten mit einem Badeanzug kaschieren. Wenig verführerisch? Von wegen! Mittlerweile gibt es Einteiler in verschiedenen Varianten von sexy bis verspielt. Hier sind Ihnen beim Styling keine Grenzen gesetzt. Natürlich sollten Sie hierbei bedenken, dass es sich im Einteiler nicht so einfach sonnen lässt, wie im Bikini. Denn der Bauch bekommt darin leider keine Sonne ab.

Farbenspiel

Auch auf die Farbe kommt es bei Ihrem Bauch-weg-Bikini an. Je dunkler, desto schlanker lässt die Bademode Sie wirken. Vor allem Schwarz und Dunkelblau sind gute Varianten, um hier und da ein paar Kilos zu kaschieren. Achten Sie darauf, dass der Bikini nicht zu bunt und unaufgeregt ist. Denn das staucht Ihren Oberkörper unnötig und tut nichts für Ihre Figur.

 

Beauty-Tipp

Der perfekte Bikini für breite Hüften

Kim Kardashian
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche