Fashion-Tipp: Der optimale Bikini für große Brüste

Sie haben eine feminine Figur mit üppiger Oberweite wie Scarlett Johannson, Kate Upton und Katy Perry? Dann gilt es beim Bikinikauf, ihre weiblichen Rundungen zum Blickfang zu machen und für einen guten Halt zu sorgen. Bei GALA erfahren Sie, welcher Bikini für große Brüste optimal geeignet ist

So finden Sie den richtigen Bikini für große Brüste

Frauen mit großen Brüsten stehen beim Kauf eines Bikinis vor einer großen Herausforderung: Eine große Oberweite hat mehr Gewicht als ein kleiner Busen, daher ist es wichtig einen Bikini zu finden, in dem die Brüste optimal gestützt werden. Wir verraten Ihnen, worauf Sie beim Bikinikauf achten sollten, wenn Sie Ihren großen Busen perfekt in Szene setzen wollen.

Als Victoria’s-Secret-Model hat sie viel Erfahrung mit knappen Höschen

Ratestar

Knackige Kurven

Optimaler Halt durch vorgeformte Cups

Besonders guten Halt bekommt ein großer Busen durch Cups mit Bügeln. Die vorgeformten Cups unterstützen die Brust und geben ihr eine schöne Form. Zusätzlich gestützt wird der Busen durch ein breites Unterbrustband und einen stabilen Steg zwischen den Cups.

Alternative Bustier

Wenn Sie lieber einen sportlichen Bikinitragen möchten, ist ein Bustier bei großen Brüsten eine ideale Alternative zu den vorgeformten Cups.

Für Frauen, die nicht wollen, dass ihr üppiges Dekolleté im Zentrum der Aufmerksamkeit liegt, ist die Bustier-Form ebenfalls ideal, da sie den Busen optisch verkleinert. Wer seine großen Brüste kaschieren möchte, sollte zusätzlich drauf achten, einen Bikini in dezenten Farben zu kaufen. Auffällige Farbtöne und Muster sorgen hingegen für Aufmerksamkeit.

Die richtigen Träger

Achten Sie darauf, dass die Träger des Bikinioberteils nicht zu dünn sind. Das Gewicht des Busens zieht die Träger sonst runter. Das Resultat: Die Träger schneiden sich in die Haut und verursachen Schmerzen und Druckstellen. Um diese unangenehme Angelegenheit zu verhindern, sollten Sie beim Bikinikauf darauf achten, dass die Träger etwas breiter sind. Gepolsterte Träger sorgen für ein besonders komfortables Tragegefühl.

Figur-Tipps

Mission Wow-Body

Sylvie Meis, 37:   Die TV-Moderatorin setzt auf Sport und eine gesunde Ernährung. Ihr Ratschlag in Sachen Work-out: "Abwechslung muss sein, nur dann kann sich der Körper verändern"
Kate Hudson, 36:   Wie hingehaucht ... Das Geheimnis dieser zarten Kurven: Yoga, Joggen, Pole-Dance und der völlige Verzicht auf Milchprodukte und Weißmehl
Doutzen Kroes, 30:   Klarer Fall von Hardcore-Sit-ups. Außerdem mixt das Model jeden Morgen für sich und Ehemann Sunnery James Weizengras-Smoothies
Victoria Silvstedt, 40:  Für die Schwedin ist so ein knappes Röckchen auch mit 40 kein Problem. Bravo!

10

Tabus bei großen Brüsten

Wenn Sie große Brüste haben, sollten Sie auf keinen Fall einen trägerlosen Bandeau-Bikini tragen. Dieser Schnitt gibt dem großen Busen nicht genug Halt.

Triangel-und Neckholder-Formen sind bei üppiger Oberweite ebenfalls tabu. Diese Bikini-Varianten geben ebenfalls zu wenig Stabilität und haben meist zu dünne Träger. Zudem verrutschten diese Bikinis sehr schnell.

Wenn Sie also nicht unfreiwillig oben ohne dastehen wollen, sollten Sie diese Formen meiden.


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche