Beauty-Tipp: Alle Informationen zum Thema Fettabsaugung

Fast jede Frau hat kleine Polster an Körperstellen, mit denen sie nicht zufrieden ist. Fettabsaugen kann in einigen Fällen eine Lösung sein – vor allem, wenn Sport und Diäten keine Ergebnisse bringen. Gala.de verrät Ihnen alles zu den Vor- und Nachteilen der Schönheitsoperation und welche Risiken sie mit sich bringt

Vor- und Nachteile der Fettabsaugung

Eine Fettabsaugung wünschen sich zwar viele Frauen, aber diese OP sollten Sie keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Bevor Sie voreilige Entscheidungen treffen sollten Sie sich gründlich über Risiken, Vor- und Nachteile sowie Kosten informieren.

Kim Kardashian: Verlierer des Tages

Kim Kardashian

Verlierer des Tages

Fettabsaugung: Was ist das?

Die Liposuktion – auch bekannt als Fettabsaugung – kann an den verschiedensten Körperstellen durchgeführt werden. Beispielsweise am Bauch, den Oberschenkeln, am Po oder an den Armen. Das Fett wird bei der Operation mit einer Hohlnadel entfernt, indem diese unter der Haut eingeführt wird. Dabei wird ein starkes Vakuum ausgeübt.

Sila Sahin

Mit Babypfunden wunderschön auf dem Catwalk

Sila Sahin
Sila Sahin bekam ziemlich schnell hintereinander zwei Kinder und trägt demnach auch noch ein paar Babypfunde mit sich.
©Gala

Durch die permanente Entfernung der Fettzellen aus dem Körper können Sie Ihren Körper und seine Form verändern. Deshalb gilt diese OP auch als die beliebteste Schönheitsoperation in den USA und Großbritannien. Allerdings ist die Menge an Fett, die entfernt werden kann, begrenzt. Wenn zu viel weggenommen wird, kann es zu unschönen Nebenwirkungen kommen. Denn ob und welche Komplikationen auftreten, hängt laut Experten stark mit der Fettmenge zusammen. In Deutschland liegen die Kosten für den Eingriff zwischen 1500 und 6000 Euro.

Risiken und Nebenwirkungen

Auch wenn das Fettabsaugen mittlerweile oft durchgeführt wird, birgt die Operation Risiken. Das größte Risiko ist, dass sich Dellen an den angesaugten Stellen bilden können. Schwellungen und Blutergüsse sind normale Nebenwirkungen. In seltenen Fällen kann es sogar zu Fettembolien oder Entzündungen kommen.

Trotz dieser möglichen Komplikationen sind die meiste Patientinnen zufrieden mit dem Ergebnis. Vor allem dann, wenn durch den Eingriff wieder eine Normalfigur erreicht wird. Ein großer Pluspunkt für den Eingriff!

Das glaubt denen doch niemand

Die skurrilsten Beauty-Ausreden der Stars

Anfang 2018 ist Khloé Kardashian plötzlich mit sehr voluminösen Lippen unterwegs. Auch wenn sie versucht, möglichst unerkannt zu reisen, fällt der Mund doch sehr auf. Dafür hat sie einige Monate später jedoch eine "Erklärung".
Auf Instagram erklärt Khloé Kardashian Anfang August, dass sie damals ja schwanger war und es sich bei ihren Lippen um "Pregnancy Lips" - also Schwangerschafts-Lippen - handelt. Komisch nur, dass diese nach der Geburt ihrer kleinen True noch gar nicht abgeschwollen sind ...
Botox und Beauty-OPs? Fehlanzeige! "An mir ist alles echt" - das behauptete Melania Trump 2016 im Gespräch mit "GQ". Die mexikanische  "Vanity Fair" hat dieses Interview neu aufgelegt und zum Titelthema der aktuellen Ausgabe gemacht. Melanias "wahres" Schönheitsgeheimnis erfahren Sie unter dem nächsten Bild...
Ganz so natürlich wie vor noch 16 Jahren wirkt Melania Trump heute aber nicht mehr. Man könnte bei diesen Katzenaugen zumindest ein Lifting vermuten. Und auch die Starrheit ihrer Mimik spricht für den Besuch der mittlerweile 46-Jährigen beim Botox-Beauty-Doc.

26

Wann ist eine Fettabsaugung sinnvoll?

Meistens legen sich die Menschen unters Messer, die trotz Diäten und Sport ihre Problemzonen nicht wegbekommen. Bei manchen Personen sind Fettpolster nämlich genetisch bedingt: Reiterhosen bekommen sie auch mit Hungern und Verzicht nicht weg. Meistens nehmen sie überall am Körper ab – nur nicht an den Fettpolstern, die sie so sehr stören. In diesen Fällen ist die Liposuktion sogar sinnvoll, da der Eingriff Ihnen ein ganz neues Körpergefühl und neues Selbstbewusstseinverleihen kann.

Nach der Absaugung

Die Operation wird meistens unter Vollnarkose durchgeführt, eine örtliche Betäubung ist aber auch denkbar. Je nachdem, an welcher Körperstelle Sie die Fettabsaugung durchführen lassen, bekommen Sie nach dem Eingriff ein stützendes Korsett oder eine Kompresse. Diese sollten Sie über mehrere Wochen tragen, um Entzündungen oder Verletzungen vorzubeugen.

Das endgültige Resultat werden Sie erst nach einigen Wochen sehen können – denn erst müssen die Schwellungen abklingen. Besonders wichtig ist, dass Sie nach der OP einen gesunden Lebensstil weiterführen. Wer wieder zunimmt, muss mit einer unregelmäßigen Fettverteilung rechnen. So entstehen neue Problemzonen – und das muss ja nicht sein.

Themen

Erfahren Sie mehr: