VG-Wort Pixel

Miyabi Kawai Über Beauty-Eingriffe, Sport und die eigene Gesundheit

Miyabi Kawai posiert auf dem roten Teppich für die Fotografen.
Miyabi Kawai
© Tristar Media / Getty Images
Für viele Promis sind Fragen zu Beauty-Eingriffen ein absolutes No-Go. Doch nicht so für Designerin Miyabi Kawai, die auf dem blauen Teppich der Musicalpremiere "Die Eiskönigin" ganz offen mit uns über ihre Beauty-Behandlungen spricht.

Während viele Promis bei der Frage nach ihrem Aussehen vor allem auf viel Schlaf und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr verweisen, gesteht Designerin Miyabi Kawai ganz offen, dass sie für einen jugendlicheren Teint gerne etwas nachhelfen lässt.

Miyabi Kawai: Plumping-Effekt dank Laserbehandlung

Wenn es um ein frischeres Aussehen geht, schwört Miyabi Kawai auf Laserbehandlungen, wie sie uns am blauen Teppich der Premiere erzählt. Erst kürzlich habe sie sich wieder einer Laserbehandlung unterzogen, die genau das bewirkt. Dafür führt der Laser der Haut kleine Mikroverletzungen zu, wodurch die körpereigene Kollagenproduktion angeregt wird. Ziel ist es, das kleine Fältchen vermindert werden und die Haut durch das Abtragen von alten Hautschüppchen deutlich aufgepolsteter aussieht.

"Ich bin noch kein Fan davon mir Substanzen unterspritzen zu lassen"

Alles rund um das Thema Unterspritzungen meidet die 47-Jährige jedoch noch. Sie vertraue vorerst noch auf andere Beauty-Eingriffe, verurteile aber niemanden, der sich für Botox und Co. entscheide. Denn zukünftig schließt auch Miyabi diesen Weg nicht für sich aus, sollten die Laserbehandlungen für sie nicht mehr den gewünschten Effekt erzielen.

"Ich muss mich nicht fanatisch optimieren"

Auf die Frage, ob sie zukünftig noch andere Eingriffe geplant hat, reagiert Miyabi gelassen. Sie sei kein fanatischer Selbstoptimierer. Sie möchte sich nur langfristig wohlfühlen und da helfen ihr immer mal wieder kleine Beauty-Maßnahmen, wie beispielsweise das Lasern. Grundsätzlich solle jedoch jeder für sich entscheiden, was und ob er überhaupt etwas an seinem Gesicht oder seinem Körper ändern möchte, so Miyabi weiter. Denn oft seien diese Veränderungen auch nicht zwingend notwendig.

Auch körperlich tut die Designerin viel für ihr Wohlbefinden

Nach langer Krankheit und mehreren Operationen, möchte Miyabi nun auch wieder ihre körperliche Fitness in Angriff nehmen. Dabei gehe es ihr nicht um ein schlankeres Aussehen, sondern vor allem um mehr Kondition, sich einfach wieder etwas fitter zu fühlen. Dafür achte sie momentan aber noch sehr stark auf ihre körperlichen Signale.

Verwendete Quellen: instagram.com

Dieser Artikel ist ursprünglich bei Brigitte.de erschienen.

ran Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken