Ariana Grande Jeder braucht Bestätigung

Ariana Grande
© CoverMedia
Pop-Maus Ariana Grande glaubt, dass sich jeder Mensch nach Bestätigung und Anerkennung sehnt - auch sie

Ariana Grande, 21, hatte Mühe, ihre Unsicherheiten zu bewältigen.

Die Sängerin ("The Way") wuchs im Rampenlicht auf, seitdem sie im Alter von 17 Jahren Teil der Nickelodeon-Teenie-Sendung "Victorious" wurde. Für die süße Künstlerin war es gar nicht so einfach, vor Publikum erwachsen zu werden. "Es ist hart, ein paar der wichtigsten Jahre deines Lebens vor so vielen Unbekannten zu verbringen, die einen kritisieren", erklärte sie gegenüber dem "Seventeen"-Magazin und ergänzte: "Unsicherheiten waren die schwerste Sache, über die ich hinwegkommen musste. Ich denke, dass jeder in meinem Alter damit zu kämpfen hat, weil sich jeder bemüht, Bestätigung zu bekommen und sich geliebt fühlen möchte."

Im TV ging es dann für die Grazie mit dem Ableger von "Victorious" weiter - der amerikanischen Jugend-Sitcom "Sam & Cat" -, die allerdings schon nach der ersten Staffel abgesetzt wurde. Doch damit ging für Ariana keine Welt unter, schließlich landete die brünette Schönheit mit ihrer Single "Problem" vor Kurzem einen Hit. Sie bekam zwar immer mehr Selbstbewusstsein - Momente des Zweifelns gäbe es aber immer noch. "Jeder hat gewisse Dinge, durch die er sich unsicher fühlt. Selbst wenn man einen riesigen Kampf in seinem Leben überstanden und sich als Person entwickelt hat, gibt es immer noch Dinge, die einen traurig machen und einem das Herz brechen", erklärte die Musikerin und fuhr fort: "Aber ich habe das Gefühl, dass ich mich an einem Punkt in meinem Leben befinde, in dem die Liebe das Wichtigste ist und ich lasse nicht zu, dass irgendwas davor kommt."

Als junger Star ist die Sängerin natürlich auch fleißig auf den sozialen Netzwerken unterwegs - wie narzisstisch und dazu unaufrichtig andere mit Twitter und Co. umgehen, rege sie allerdings auf. "Jeder schreibt diese lächerlichen Bildunterschriften für seine Selfies, die nichts mit dem Bild zu tun haben, wie "Ich liege am Samstag im Bett." Und ich denke "Nein, tust du nicht! Du hast gerade eine Stunde damit verbracht, dich für dieses Bild zu stylen!"", wetterte Ariana Grande.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken