VG-Wort Pixel

Ariana Grande Auf Vogue-Cover: Sängerin kaum wiederzuerkennen

Ariana Grande
© Getty Images
Ariana Grande, bist du es? Von ihrem typischen Look – Mega-Eyeliner und hoher Pferdeschwanz – hat sich die Sängerin für das aktuelle Cover der britischen Vogue verabschiedet

Modeinteressierte Leser werden das aktuelle Titelblatt der britischen Vogue garantiert öfter in den Händen halten, denn das Cover überrascht: In einem völlig neuen Look wird dort Ariana Grande in Szene gesetzt und zeigt sich natürlicher denn je!

Natürliches Make-up + Wallemähne

Mit diesem Wow-Look überrascht Ariana Grande jetzt ihre Fans: Die Augen sind kaum geschminkt, lediglich etwas Mascara bringt Schwung und Farbe ins Spiel. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Ein superdezentes Make-up bringt ihren natürlichen Teint perfekt zur Geltung – samt Fake-Sommersprossen. Das natürliche Aussehen der 24-Jährigen wird dank ihrer offenen Wallemähne in warmem honigblond abgerundet. Ihr fröhlicher Look ist das Ergebnis eines einschneidenden Ergebnisses, wie Ariana im Interview mit Vogue verrät.

Es ist unglaublich schwer, über den Anschlag zu reden 

Gut ein Jahr ist der verheerende Anschlag auf ihr Konzert in Manchester her. Eine schwierige Zeit für die Sängerin. Sie habe das Gefühl, dass sie gar nicht über ihre eigenen Erfahrungen sprechen sollte – und vielleicht am besten gar nichts sagen sollte, erklärt sie im Gespräch mit dem Modemagazin.

Und weiter: "Ich weiß nicht, ob ich jemals darüber sprechen kann, ohne zu weinen." Es wird seine Zeit dauern, bis Ariana Grande die fruchtbaren Eregnisse in Manchester verarbeitet hat. Doch die Sängerin ist stark und auf einem guten Weg – ein Vorbild für ihre Fans. 

jbo Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken