Anti-Aging-Treatments: Es wird nicht weh tun!

Schnippeleien am Auge? Aua! Riesenspritzen? Hilfe! Viele Stars setzen jetzt wieder auf Klassiker wie Mikro-Nadeln, Hyaluronsäure und Ultraschall. Die wirken dank neuem Hightech so effektiv wie nie. „Gala“ klärt auf, welche Treatments sinnvoll sind

Wenn TV-Starlet Kim Kardashian von der Behandlungsliege ihres Dermatologen twittert, löst sie nicht selten einen Hype aus. Mal geht es um Botox ("Bevor ich 40 bin, mache ich das nie wieder"), mal um das bizarre Vampirlifting. Schöner, jünger, krasser, Kim.

Doch nicht alles, woran Kardashian ihre Social-Media-Fans teilhaben lässt, wird zum Hit. Die mikrofeinen Eigenblut-Injektionen à la Dracula – Experten sprechen von der PRP-Methode (PRP = Plättchenreiches Plasma) – haben seit Kims Tweet nämlich weder Mediziner noch Patienten überzeugt. "Einen überteuerten Flop" nennt Dr. Andrew Jacono, Star-Chirurg aus New York, den Eingriff.

Viele Stars wie Moderatorin Ellen DeGeneres treffen sich bei Dr. Harold Lancer am Rodeo Drive in Beverly Hills.

Dr. Sonja Sattler von der Rosenparkklinik in Darmstadt ergänzt: "Vor einer dritten oder vierten Behandlung sieht man bei PRP nichts." Trotzdem unterzog sich etwa Marcus Schenkenberg, einst bestbezahltes Männermodel der Welt, erst vor wenigen Wochen in einer deutschen Klinik der gruseligen Prozedur.

Doch woher kommt eigentlich Hollywoods Obsession für immer ausgefallenere Treatments, die irgendwo zwischen Science-Fiction und Horrorfilm rangieren? Es ist die Angst vor dem richtigen Lifting, weiß der Dermatologe Dr. Harald Lancer, der in seiner Praxis in Beverly Hills regelmäßig Diven wie Beyoncé, Ellen DeGeneres, Scarlett Johansson und Jennifer Lopez behandelt. Sie wollen ihr optisches Kapital im besten Zustand erhalten und nicht nach einer OP zum Witz der Nation mutieren – man denke an Meg Ryan. "Wenn die Karriere von einem ausdrucksstarken Gesicht abhängt, das auf gnadenlosen HD-Bildschirmen zu sehen ist, darf kosmetische Wartung nicht zu aggressiv sein", betont Dr. Lancer. Kein Zufall also, dass Stars gerade Beautyklassiker wiederentdecken und Innovationen ausprobieren.

Tiefeninjektion

Faltenauffüllung mit Hyaluronsäure wird immer besser. Dank neuer Injektionstechniken und Formeln halten die Ergebnisse über ein Jahr

Was kann es?

Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure gilt seit Langem als verlässlicher Faltenkiller, nicht nur in Hollywood. Der Eingriff ist rasch durchgeführt, kann nachträglich korrigiert werden, und die behandelten Zonen wirken über Monate jugendlich frisch. Die Innovation steckt wie so oft im Detail: "Wir wenden heute eine neue Injektionstechnik an, welche die Hyaluronsäure tief auf den Gesichtsknochen platziert", sagt Dr. Sonja Sattler von der Rosenparkklinik. Hängende Partien können so besser in ihre ursprüngliche Position gehoben werden, und der Arzt kommt mit weniger Filler aus. Bäckchenbeulen wie bei Madonna sind passé. Auch die Qualität der Hyaluronsäure nimmt zu. Die von der französischen Marke Allergan entwickelte "Vycross"-Technologie kombiniert kurz- und langkettige Moleküle. Das Material verteilt sich gleichmäßiger, ermöglicht besonders natürliche Ergebnisse, die bis zu zwei Jahre halten können. "Viele Patienten sehen nach einem Jahr besser aus als direkt nach dem Eingriff", sagt Sonja Sattler.

Wie geht es?

Je nach Behandlungsgebiet wählt der Arzt einen festen oder weicheren Hyaluronsäurefiller aus. Für den Aufbau der Wangen gibt es spezielle Volumenpräparate, für feine Linien um Augen und Mund steht eine flüssige Konsistenz parat. Vor der Injektion wird oft eine schmerzlindernde Salbe aufgetragen. Mit einer Nadel wird die Hyaluronsäure tief unter die Haut eingebracht. An komplizierten Stellen wie dem Augeninnenwinkel oder der Nasolabialfalte kommen flexible stumpfe Kanülen zum Einsatz. Nach wenigen Stunden verschwinden die Spuren des Eingriffs.

Was kostet es?

Zwischen 200 und 400 Euro pro Ampulle. Innerhalb von zwölf bis 24 Monaten baut der Körper die Hyaluronsäure wieder ab.

Kombi-Laser

Mit doppelter Laserpower glätten Ärzte nicht nur Falten, sie zerschießen auch Pigmentflecken

Was kann es?

Fraktionierte Laser haben unter Beauty-Docs bereits einen Ruf als hervorragende Faltenbügler. Firmen wie Fraxel haben nun kombinierte Geräte auf den Markt gebracht, mit dem sich sogar Pigmentflecken entfernen lassen. "Wir arbeiten mit zwei Wellenlängen", erklärt die Dermatologin Sonja Sattler. "Mit 1550 Nanometern reduzieren wir Falten, mit 1927 Nanometern lassen sich Altersflecken und Lichtschäden minimieren." Das war vorher technisch unmöglich, schon gar nicht in einer Sitzung.

Wie geht es?

Die Strahlen des fraktionierenden Lasers werden rasterförmig über ein Instrument ausgesendet. Der Arzt fährt damit mehrmals in verschiedenen Richtungen über die Haut, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erreichen. Gegen eventuelle Schmerzen helfen eine Betäubungscreme und schmerzstillende Tropfen. Rötungen bleiben drei bis vier Tage.

Was kostet es?

Botox + OPs

Du siehst so anders aus!

Nach ihrer Zeit als Front-Sängerin der Gruppe "Pussycat Dolls" war Nicole Scherzinger im Herbst Jahr 2011 als Jury-Mitglied bei der Castingshow "The X Factor" zu sehen. Ihr unverkennbar hübsches Gesicht betonte Nicole damals auf dem Red-Carpet mit silberfarbenem Lidschatten und dezentem Lippenstift. Die Haare band die hübsche Brünette zu einem hoch-sitzendem Pferdeschwanz. 
2019 - acht Jahre später - trägt Nicole Scherzinger auf der Mercedes Benz Fashion-Week in Berlin ebenfalls einen hoch-sitzenden Pferdeschwanz und betont dadurch ihr Gesicht. Was jedoch sofort auffällt: Lippen und Augenpartie der 40-Jährigen wirken auffällig unnatürlich. 
In 2001 stürmt Indira Weis mit Bro'Sis die Charts. Sie gilt als die Beauty der Band und ist damals mit hellen Strähnchen im Bob und blauem Kajal voll im Trend.
18 Jahre später hat sich Indira Weis ziemlich verändert. Ihre Lippen wirken um einiges voller und auch ihre Wangen wirken aufgepolstert.

354

Eine Sitzung gibt es ab 300 Euro, empfohlen werden vier bis sechs Behandlungen im Abstand von vier Wochen.

Top-Secret

Schlaffer Po? Winkeärmchen? Cellulite? Für diese Probleme gibt es aufwendige und clevere Hightech- Lösungen. Was wenige wissen: Auch hier helfen Unterspritzungen mit speziell für den Körper entwickelter Hyaluronsäure. Eigentlich war das Produkt mit dem Markennamen Macrolane für die sanfte Formung der Brust gedacht, wurde dafür aber kaum eingesetzt. Also experimentierten Ärzte an anderen Problemzonen. Mit Erfolg: „Ich hätte nie gedacht, dass dieses Präparat ein Comeback erlebt“, sagt Sonja Sattler. Einige wenige Kliniken setzen die Körperfiller bereits offiziell ein.

Meta-Therapie

Hollywood steht auf das neue Micro Needling, das Falten bereits nach einer Behandlung deutlich und vor allem sanfter reduzieren soll

Was kann es?

Keine Ausfallzeit, geringe Schmerzen und dennoch "so effektiv wie Botox und Faltenfiller", schwärmt Dr. Harold Lancer von der Medical & Esthetical Tissue Activating Therapy (kurz: Meta-Therapie). Dieses moderne Micro Needling soll den Selbstheilungsprozess der Haut aktivieren und damit Falten natürlich reduzieren – ganz ohne Nervengift und Mimik-Verlust.

Wie geht es?

Ein elektronischer Stift mit vielen feinen Nadeln wird in kreisenden Bewegungen über Gesicht und Hals geführt. Dabei werden mikroskopisch kleine Löcher in die obere Hautschicht gestochen. Die Haut wird durch diese Mikroperforation zur Regenerierung stimuliert. Sie produziert Kollagen und Elastin, um ihre Oberfläche zu reparieren, und lässt so Fältchen verschwinden. "Bereits nach der ersten Behandlung ist eine Verbesserung festzustellen, bei tiefen Falten oder geschädigter Haut sind bis zu drei Wiederholungen nötig", erklärt Dr. Lancer. Im Gegensatz zum Micro Needling mit dem nadelgespickten Dermaroller garantiert die Meta-Therapie, dass trotz unregelmäßiger Gesichtskonturen alle Nadelstiche gleich tief bleiben. Auch Blutungen und Rötungen werden minimiert. Es gibt praktisch keine Ausfallzeit.

Die Schauspielerinnen Vanessa Williams und Courtney Cox sprechen offen über ihre Ultherapy-Behandlungen. Das finden Ärzte wie Dr. Jacono gut.

Was kostet es?

Dr. Lancer berechnet für die Meta-Therapie 1200 Euro, Hollywood-Aufschlag inbegriffen. In Deutschland kostet eine Hautarzt-Behandlung um 500 Euro.

Ultherapy

Ein neues Ultraschallgerät soll Hängebäckchen anheben – und sogar den Hals optisch verjüngen

Was kann es?

In Fachkreisen wird die Ultherapy als eine der wichtigsten Beauty-Erfindungen gefeiert, vor allem (aber nicht nur) für Menschen ab Mitte 40. Das Gerät kommt besonders dort zum Einsatz, wo sonst nur der Chirurg half: Hautüberschuss am Doppelkinn, hängende Mundwinkel, weiche Wangen-Kinn-Linie, Truthahn-Hals. Mit einer Kombination aus Ultherapy und Unterspritzung kann ein Facelift hinausgezögert oder vermieden werden, sagen Experten wie Dr. Andrew Jacono aus New York.

Wie geht es?

Linie für Linie fährt der Dermatologemit einem Gerät über die Problemzone. Per Monitor sieht er jede Hautschicht, kann punktgenau behandeln. Die Hitze des fokussierten Ultraschalls sorgt dafür, dass sich die Kollagenfasern zusammen¬ziehen und die Haut zu Selbstheilung und Kollagenneubildung angeregtwird. Ein Nachteil ist die schmerzvolle Behandlung, weshalb Kliniken ihre Patienten teilweise in einen Dämmerschlaf versetzen. Das Ergebnis zeigtsich erst nach vier bis sechs Monaten.

Was kostet es?

2.500 Euro für die einmalige Sitzung. Dauer und Intensität der Behandlung sind individuell.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche