VG-Wort Pixel

Anti-Aging Mimik-Falten


Selbst wenn es uns blendend geht, lassen uns Mimik-Falten mürrisch und schlapp aussehen. Besonders die Zornesfalte. Was Sie dagegen tun können – "Gala" klärt auf

Sie heißen Corrugator und Procerus und können so Furcht einflößend sein, wie ihre Namen vermuten lassen. Die Rede ist hier aber nicht von römischen Feldherren oder Dinosaurier-Arten. "Bei Corrugator und Procerus handelt es sich um diebeiden Muskeln, die die Haut in die sogenannte Zornesfalte hineinknautschen", erklärt Dr. Gregor Fuchshuber von der Sophienklinik für Plastisch-Ästhetische Chirurgie in Stuttgart. Und vor der fürchten sich besonders Hollywoods weibliche Stars.

Ihr schlechtes Image und ihren Namen verdankt die Zornesfalte (medizinisch: Glabellafalte) der Tatsache, dass sie in unserem Gesicht fast alle negativen Emotionen zum Ausdruck bringt: Wut und Ärger, Verachtung, Trauer und Skepsis. Was noch schwerer wiegt: Hat sich die Falte einmal tief in die Haut eingegraben, verdüstert sie dauerhaft den Gesichtsausdruck.

Das heißt aber nicht, dass wir Mimik-Falten grundsätzlich mit Negativem assoziieren. Prof. Dr. Jörg Merten, der Psychologie an der Universität des Saarlandes lehrt und das Institut "Gnosis Facialis" für Mimikforschung leitet: "Mimik macht einen entscheidenden Teil unserer Attraktivität aus. Lebendige Gesichter werden als anziehender empfunden als unbewegte." Dabei bewerten wir Lachfalten positiver als andere. Genau wie die zwischen Nase und Mundwinkeln verlaufenden Nasolabial-Falten - zumindest solange wir lächeln und sie eine schöne Bogenform zeichnen. Ist der Gesichtsausdruck neutral, verlaufen die Nasolabial-Falten allerdings Vertikal und machen optisch ihrem Beinamen "Kummerfalten" alle Ehre. Gregor Fuchshuber: "Sie lassen uns ausgemergelt, abgekämpft und wenig leistungsfähig erscheinen."

Dass ausgerechnet Zornes- und Kummerfalten oft sehr ausgeprägt sind, erklärt Dr. Katrin Kipper, wissenschaftliche Leiterin bei Vichy so: "Diese Bereiche werden mimisch besonders stark beansprucht, das ständige anspannen der Muskelpartien kostet die Haut viel Energie. Zeichen der Hautalterung zeigen sich hier schneller." Man kann auch sagen, die Haut ist überarbeitet. Vichy entwickelte deshalb ein Konzentrat, das neben aufpolsternder Hyaluronsäure vor allem den Wirkstoff Adenosin enthält. Dieser füllt die Reserven auf, blockiert kontraktionsfördernde Enzyme und verursacht somit einen minimal lähmenden Entspannungseffekt.

Stimmungsaufheller1 Pusht die Kollagenproduktion: "Facial Firming Serum" von GoodSkin Labs, 50 ml, ca. 45 Euro, exklusiv bei Douglas; 2 Verbessert die Elastizität: "Powerful Wrinkle Reducing Cream" von Kiehl's, 50 ml, ca. 49 Euro; 3 Mit Lifting-Effekt: "Stimulskin Plus Multi-Corrective Divine Cream" von Darphin, 50 ml, ca. 198 Euro; 4 Kaschiert Falten: "Anti-Aging Concealer" von Artdeco, ca. 17 Euro; 5 Füllt feine Linien auf: "Superprimer Universal Face" von Clinique, 30 ml, ca. 26 Euro; 6 Konzentrat gegen vertikale Falten: "Liftactiv Advanced Filler" von Vichy, 30 ml, ca. 35 Euro
Stimmungsaufheller1 Pusht die Kollagenproduktion: "Facial Firming Serum" von GoodSkin Labs, 50 ml, ca. 45 Euro, exklusiv bei Douglas; 2 Verbessert die Elastizität: "Powerful Wrinkle Reducing Cream" von Kiehl's, 50 ml, ca. 49 Euro; 3 Mit Lifting-Effekt: "Stimulskin Plus Multi-Corrective Divine Cream" von Darphin, 50 ml, ca. 198 Euro; 4 Kaschiert Falten: "Anti-Aging Concealer" von Artdeco, ca. 17 Euro; 5 Füllt feine Linien auf: "Superprimer Universal Face" von Clinique, 30 ml, ca. 26 Euro; 6 Konzentrat gegen vertikale Falten: "Liftactiv Advanced Filler" von Vichy, 30 ml, ca. 35 Euro
© PR

Bei der minimal-invasiven Behandlung von Mimikfalten macht man sich etwas Ähnliches zunutze. Im Stirnbereich wird vorzugsweise Botox verwendet. Es behindert die Signalübertragung von Nerv zu Muskel. "Viele denken allerdings, Botox funktioniere wie ein Lichtschalter und knipse die Mimik ein oder aus. Richtig eingesetzt, funktioniert es aber vielmehr wie ein Dimmer", erklärt Fuchshuber. Ist eine Zornesfalte bereits so tief eingegraben, dass sie sich trotz Botox noch abzeichnet, kann sie zusätzlich mit Fillern wie Hyaluron- oder Milchsäuren unterfüttert werden. Mit diesen wird im Bereich der Nasolabial-Falten vorrangig gearbeitet, da hier oft auch der Verlust von Volumen eine große Rolle spielt.

Prophylaktisch wirkt dagegen ein aktueller Trend: In New York sprießen Studios für Facial Work-Out, Facial Exercising oder Face Yoga wie Pilze aus dem Boden. Dort lernt man, wie die Muskeln gezielt trainiert und - fast noch wichtiger - gelockert und entspannt werden. Einen praktischen Tipp hat auch Dr. Kipper parat. "Lächeln Sie! Das beansprucht nur 17 Gesichtsmuskeln, ein ernster Gesichtsausdruck dagegen doppelt so viele." Und wenn Sie lächeln, zeichnen sich garantiert keine vertikalen Falten in Ihrem Gesicht ab ...

Info: Weitere Tipps gibt es vom Organic-Label A4 – übrigens auch in regelmäßigen Workshops (www.a4cosmetics.de)

Judith Kriener Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken