Anti-Aging: Elektrische Felder gegen das Altern

Was Physik mit Beauty zu tun hat? Elektrische Felder helfen unserer Haut, jung zu bleiben 

Cate Blanchett, 49, überrascht bei jedem Auftritt erneut mit ihrer strahlenden und straffen Haut

Physik war nie Ihr Spezialgebiet? Macht nichts: Drei neue innovative Beauty-Wirkungsweisen liefern uns eine Mini-Nachhilfestunde in Bezug auf Magnetismus – auf ganz unterschiedliche Art. 

Drei neue Anti-Aging-Tipps

Reinigungsset mit Magnetstempel "Detox- Magnet-Mask" von Walberg, 30 ml, ca. 80 Euro (qvc.de) 

1. Pflegecremes Um Fältchen zu glätten oder die Haut zu straffen, nutzen neue Formulierungen den Fluss mineralischer Ionen in den Hautzellen. Zink- und Kupfer-Ionen sowie ein flüssiger Ionen-Mineral-Leiter erzeugen dabei ein elektrisches Feld. Sie produzieren eine Art Mikrostrom, der die Pflegemoleküle in den Cremes linear ausrichtet. Das fördert eine festere Verbindung zwischen den Zellen, Feuchtigkeit kann besser gespeichert werden, die Kollagen- und Elastin- Fasern bleiben länger stark und fest. 

Ashley Graham

Ehrliches Foto: Sie zeigt ihre Schwangerschaftsstreifen

Ashley Graham
Ashley Graham ist schwanger. Auf Instagram zeigt sie ihren Fans, dass es total natürlich ist, wenn sich während der Schwangerschaft Dehnungsstreifen und Röllchen bilden.
©Gala

Detox-Maske "Magnetic Youth Maske" von Magicstripes, pro Stück ca. 18 Euro (magicstripes.de) 

2. Detox-Masken mit eingearbeiteten Mini-Magneten erhöhen durch ihre Wechselwirkung die Anzahl der roten Blutkörperchen in den Zellen. Das verbessert den Abtransport von Giftstoffen und kurbelt so die Zellerneuerung an. 

Ionen-Pflege-Set "Ion Skin Equalizer" von !QMS, 2 x 30 ml, ca. 295 Euro, (qmsmedicosmetics.com) 

3.Reinigungscremes mit magnetischen Eisenpartikelchen müssen nicht abgewaschen werden. Ein Magnetstempel, der über die Haut gehalten wird, zieht nur die Partikel an, die Schmutz, Umweltgifte und alte Hautschüppchen angelagert haben. Die anderen Wirkstoffe dürfen ihre pflegende Arbeit verrichten. 



Forever Young

Stars, die nicht altern

Im Mai 2009 spaziert Naomi Watts fröhlich durch die Straßen von New York. Ihre Lippen betont sie mit einem zarten Rosa, die mittellangen Haare fallen ihr locker über die Schultern. Den Ruf einer natürlichen Schönheit trägt die Schauspielerin schon damals zurecht.
Rund zehn Jahre später, im Juli 2019, erwischen Paparazzi Naomi erneut in New York und das strahlender als je zuvor! Die 50-Jährige scheint nicht gealtert zu sein und präsentiert sich in einem weißen Sommerkleid mit süßem Blumenmuster sowie dazu passenden Pumps und Handtasche. Ihre Haare trägt die Mutter zweier Kinder zu einem fransigen Bob und wirkt fast schon jugendlich.
Für den Film "Luce" ist Naomi Watts im Juli 2019 auf Promo-Tour und zeigt sich von ihrer besten Seite. Zwischen den Bildern liegen zwar rund zehn Jahre, einen Unterschied sieht man jedoch kaum.
Anfang 2010 ist Mila Kunis längst schon ein Star. Mit ihren großen braunen Augen, ihrer feinen Nase und ihren markanten Gesichtszügen begeistert sie spätestens seit "Die wilden Siebziger" alle.

174

Themen

Erfahren Sie mehr: