VG-Wort Pixel

Anna Kournikova Ihr After-Baby-Body bereitet Sorge

Anna Kournikova
© Getty Images
15 Monate ist die Geburt ihrer Zwillinge nun her. Erstmals sieht man Anna Kournikova seither im Bikini. Ihre Babypfunde hat sie wieder abgenommen. Doch für viele Fans sind ein paar ZU viele Kilos verschwunden

Keine Skandale, nur viel Liebe und Ende 2017 dann das doppelte Babyglück: Anna Kournikova und Enrique Iglesias führen seit 2001 eine absolute Bilderbuchbeziehung. 
Doch nun entfacht die ehemalige Tennisspielerin eine Diskussion auf Instagram, die so gar nicht zu dem sonst so lupenreinen Image der kleinen Familie passt.

Anna Kournikova zeigt ihren After-Baby-Body im Bikini

Die vielen Kommentare löst Anna mit einem kurzen Video aus, in dem man sie bei einem Shooting im Bikini sieht. Dabei fällt auf, dass die gebürtige Russin extrem schlank ist. "Kaum zu glauben, dass du Zwillinge bekommen haben sollst", schreibt eine Userin prompt. Und es stimmt: Von Babypfunden ist hier nun wirklich nichts mehr zu sehen.

Zu dünn oder einfach durchtrainiert?

Annas After-Baby-Body wirkt auf viele sogar so dürr, dass sie sich Sorgen machen. "Was ist nur mit deinem muskulösen Körper passiert?", möchte ein Fan wissen. "Geht es dir gut?", fragt ein nächster. Ein Follower geht sogar so weit, dass er von einer Magersucht schreibt. 

Doch mit so einer Behauptung hat er für viele eine Grenze überschritten. Sie pflichten der hübschen Blondine bei. "Sie ist einfach fit", "Sie trainiert halt viel", "Sie ist nicht anorektisch" - nehmen sie Anna in Schutz.

Und dennoch: Weiter abnehmen sollte Anna Kournikova jetzt auf keinen Fall mehr!

ter Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken