VG-Wort Pixel

Ana Ivanovic im Fashion-Talk "Zehn oder Zwölf Zentimeter High Heels sind mir zu unbequem"

Ana Ivanovic
© Clemens Porikys
Ana Ivanovic ist stets perfekt gestylt - aber auch ohne Make-Up und in Sportkleidung eine strahlende Schönheit. Im Interview während der GALA Spa Awards verriet uns die Frau von Bastian Schweinsteiger überraschenderweise, dass hohe High-Heels so gar nicht ihr Ding sind

Es ist schon bemerkenswert wie selbstverständlich all die weiblichen Stars in extrem hohen High-Heels von Red Carpet zu Red Carpet hüpfen. Doch die Realität scheint eine andere zu sein. Denn ausgerechnet die stets perfekt gestylte Ana Ivanovic verriet uns bei den GALA Spa Awards im Interview, dass ihr zehn oder zwölf Zentimeter High-Heels viel zu unbequem sind. 

In einem pinken Traumkleid von Roland Mouret schritt die Frau von Fußballer Bastian Schweinsteiger am vergangenen Wochenende über den roten Teppich der GALA Spa Awards und sah natürlich wieder einmal bezaubernd aus. Nicht zuletzt deshalb wurde sie an diesem Abend zum "Beauty Idol" gekürt. 

Zu Hause mag Ana es eher lässig 

Im Interview verriet die dunkelhaarige Schönheit dann aber ein Mode-Geheimnis, mit dem wir so gar nicht gerechnet hätten:

Was lieben Sie in der Mode?

Ich mag es klassisch, einfache Eleganz. Ich finde, weniger ist mehr. Wichtig ist, dass ich mich in der Mode wohlfühle, dann sehe ich auch besser aus. Ich probiere auch gern neue Trends, aber auf keinen Fall alle.

Und was tragen Sie zu Hause?                              

Immer Socken, sogar im Sommer. (lacht) Und meist Leggings und einen Hoody oder ein einfaches Shirt. Alles, was gemütlich ist.

Haben Sie mehr Schuhe oder Handtaschen?

Mehr Schuhe. Nachdem ich jahrelang nur Tennisschuhe getragen habe, genieße ich es jetzt, auch in High Heels zu steigen, aber die dürfen nicht mehr als Acht Zentimeter-Absätze haben. Zehn oder zwölf Zentimeter sind mir zu unbequem.

Ob all ihre Schuhe nun auch schon den Weg nach Chicago gefunden haben? Dort werden sich Ana und Basti nun nämlich ihr erstes, gemeinsames Zuhause einrichten.

nme Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken