Adam Levine Das Drama mit dem Bart

Adam Levine
© CoverMedia
Obwohl Sänger Adam Levine stolz auf seinen Schritt auf die Kinoleinwand ist, hätte sich eine Filmrolle ohne Bart gewünscht

Adam Levine, 35, fand es ziemlich uncool, sein Leinwand-Debüt mit einem angeklebten Bart hinlegen zu müssen.

Der Sänger der Rockband Maroon 5 ("Makes Me Wonder") wagte mit "Can A Song Save Your Life?" den Sprung auf die Kinoleinwand und spielt darin den abgedrehten (Ex-)Freund von Keira Knightley (29, "Domino"). Für seinen Part musste er sich einen Bart wachsen lassen, der zusätzlich mit falschen Haaren verstärkt wurde - zusammen mit der New Yorker Hitze keine glückliche Kombi … In der britischen "Cosmopolitan" beschwerte er sich: "Die Hälfte des Barts war fake, die andere Hälfte echt. In New York waren es drückende 95 Grad Fahrenheit [35 Grad Celsius] und ich hatte diesen angeklebten Bart, es war echt unbequem. Meine allererste Filmszene - meine Einführung in die Filmbranche war eine Szene mit Keira Knightley, in der ich Schamhaar im Gesicht trage!"

In den Streifen küsst Adam mehrere schöne Frauen - in dieser Hinsicht störte ihn sein Bart nicht. "Ich denke, wenn der Bart erst einmal ein Stückchen gewachsen ist, stört er Frauen nicht mehr", überlegte der Musiker. "Die Sandpapier-Stoppeln sind sowieso schlimmer als der eigentliche Bart - der ist ganz weich, wenn er erstmal gewachsen ist."

Im wahren Leben gehört Adams Bart wie auch sein Herz dem Topmodel Behati Prinsloo, 25,. Sie küsst der Star am liebsten - übrigens ohne sich Sorgen um seine Kussqualitäten zu machen. "Ich denke, ich bin ganz gut darin … Ich habe schließlich genug geübt", grinste Adam Levine.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken