VG-Wort Pixel

"Victoria's Secret"-Models fordern Her mit den kurvigen Engeln!


Sie selbst sind rank und schlank, und doch fordern Elsa Hosk und Jac Jagaciak nun lautstark kurvige Kolleginnen. Noch laufen beim Dessous-Label "Victoria's Secret" nämlich nur dünne Models über den Catwalk

Elsa Hosk und Jac Jagaciak sind noch kein halbes Jahr im auserwählten Kreis der "Victoria's Secret"-Engel, und doch stellen sie schon jetzt die gängigen Muster gehörig auf den Kopf.

In einem Interview mit der "Daily Mail" sprachen sich beide Laufstegschönheiten für die Erweiterung der Engel-Garde um Plus-Size-Models aus.

"Ich glaube, die Welt ist heute offener gegenüber Plus-Size und ich bin mir sicher, dass sie irgendwann bereit dafür sind", sagte Jac Jagaciak der englischen Zeitung. Beistand erhält sie von ihrer Kollegin, Newcomerin Elsa Hosk: "Ich hoffe es sehr".

Vielfalt berücksichtigen

Schon jetzt versucht das amerikanische Unternhemen, möglichst viele verschiedene Ethnien zu repräsentieren. Was jedoch noch immer fehlt, sind kurvige Models wie beispielsweise Ashley Graham oder Robyn Lawley, die als Vertreterinnen von echten Frauen mit Kurven fungieren.

Immer mehr Labels haben sich in den vergangenen Jahren für Plus-Size-Schönheiten entschieden. Es wird Zeit, dass auch die Dessousbranche endlich dem attraktiven Trend folgt.

kst / Gala

>>> Alles über die legendäre Victoria's Secret Show


Mehr zum Thema


Gala entdecken