"Curvy Supermodel"-Mareike: Ehrlicher Post macht anderen Frauen Mut

Mareike kämpfte dieses Jahr um den Titel des "Curvy Supermodel 2017", zwar schied sie kurz vor dem Finale aus, ihre Kurven und alles, was die mit sich bringen, präsentiert sie dennoch stolz auf Instagram und begeistert so ihre Fans

"Curvy Supermodel"-Mareike

Nach ihrem Ausscheiden bei "Curvy Supermodel" hat Kandidatin Mareike sich nicht unterkriegen lassen und ist jetzt "Plus Size Bloggerin" und Youtuberin. Auf ihren Kanälen postet sie fleißig Selfies und hat sich mittlerweile eine richtige Community aufgebaut. 

Dehnungsstreifen auf der Schulter

Unter einem aktuellen Bild, dass die Schönheit stark geschminkt und leicht bekleidet zeigt, spricht sie ein Thema an, das viele Frauen auf der ganzen Welt beschäftigt: Dehnungsstreifen.

Bei Mareike sind diese sogar auf der Schulter zu sehen und das überrascht sie selbst: "Ich bin erstaunt darüber, dass man auf diesem Bild die Dehnungsstreifen auf meiner Schulter so doll sieht. Das hat mich nachdenklich gestimmt", schreibt sie an ihre Follower. "Meine Arme mochte ich schon immer am wenigsten an mir, ich habe Dehnungsstreifen bis auf die Schultern, ich hab das bei noch keiner anderen Frau gesehen." 

View this post on Instagram

Hallo ihr Mäuse 💕🐭 (ich laber in den letzten Tagen so viel - aber was solls 😂🤷🏼‍♀️) Ich bin erstaunt darüber, dass man auf diesem Bild (trotz der relativ schlechten Qualität) die Dehnungsstreifen auf meinen Schultern so doll sieht. Das hat mich jetzt etwas nachdenklich gestimmt. Nach meinem Post vor zwei Tagen haben mich viele Nachrichten erreicht mit der Frage "wie lernt man es sich selbst zu lieben bzw. Gut zu finden?" Ehrlich gesagt ich weiß nicht wie ich das beantworten soll. Meine Arme mochte ich schon immer am wenigsten an mir; ich habe Dehnungsstreifen bis auf die Schultern ich hab das bei noch keiner anderen Frau gesehen. Außerdem sind sie viel zu fett geraten (ich bin der festen Überzeugung, dass das Fett aus meinen Armen eigentlich gar nicht in meine Arme sollte sondern in meine Möpse aber es sich geirrt hat, jetzt fühlt es sich da wohl und bleibt da 🤷🏼‍♀️😂) ich habe da beim Thema Jacken echt Probleme weil ich meist nach der ärmelweite schauen muss und mir dadurch oft der Umfang zu groß wird. Ich war immer bedacht (auch im Sommer) Jäckchen überzuziehen um meine Keulen zu kaschieren. Ich fand also auch nicht immer alles prima. Ich habe aber eingesehen, dass meine Arme ebenso zu mir gehören wie meine "guten" Attribute. Sie sind mit oder ohne Jacke dick, seitdem sag ich gern so fett und so fett 🤷🏼‍♀️ und wen interessierts?! Man sollte sich niemals für andere Leute anziehen wer findet das du in einem Shirt fette Arme hast findet das auch wenn du eine Jacke an hast. Ich weiß nicht in wie weit euch das helfen soll aber wenn ihr akzeptiert wer ihr seid und was ihr nicht ändern könnt lebt es sich leichter. Wenn ihr euch nehmt wie ihr seid mit allen Fehlern und Vorzügen habt ihr eine andere Sicht auf die Welt und seht das alles nicht mehr so eng. Ich weiß, dass es nicht einfach ist und auch nicht von heut auf morgen geht aber ich glaub an euch also könnt ihr das auch 💕 Ich hab euch lieb, habt einen schönen Abend! 💕 #effyourbeautystandards

A post shared by Mareike Flügge (@maikmoritz) on

"Wenn ihr akzeptiert wer ihr seid lebt es sich leichter"

Sie berichtet von Problemen mit Jacken und mangelndem Selbstwertgefühl, besonders im Sommer. Trotzdem habe sie eingesehen, "dass meine Arme ebenso zu mir gehören wie meine 'guten' Attribute." Für ihre Fans und Follower hat sie dennoch einen wertvollen Ratschlag: "Man sollte sich niemals für andere Leute anziehen. Wer findet, dass du in einem Shirt fette Arme hast, findet das auch wenn du eine Jacke an hast. [...] Wenn ihr akzeptiert, wer ihr seid und was ihr nicht ändern könnt, lebt es sich leichter." 

Follower lieben ihre Ehrlichkeit

Bei den Usern kommt dieses ehrliche Statement super an; sie machen der Bloggerin Mut, berichten von ihren eigenen Erfahrungen und äußern ihre Begeisterung. "Du bist wundervoll", "Es ist schön so etwas zu lesen" und "man sollte sich niemals für seinen Körper schämen" sind nur einige der lobenden Kommentare. 

View this post on Instagram

Hallo ihr 🙃 Achtung ⚠️ hier wirds lang. ich saß vorhin so rum vorm Spiegel - ungeschminkt, Haare nicht gekämmt, nur im Body und fand ich bin der Hammer 🔨 dann hab ich Bilder gemacht und überlege seit dem ob ich das poste oder nicht. Ich poste es. Offensichtlich. Nicht weil ich denke, dass ich der Hammer bin sondern weil ich finde jeder sollte das von sich denken. In erhalte ja oft Nachrichten von Klöpschenfrauen so wie ich es eine bin (und das ist nicht böse gemeint 😂 ich finde ihr seid alle der Hammer) die sagen, dass sie sich nicht trauen Körperbilder hochzuladen. Warum? Weil eventuell jemand was blödes dazu sagen oder denken könnte? Instagram ist voll von Spargelfrauen - überall turnen sie im Bikini rum.. das heißt aber nicht, dass wir nicht auch im Body rumturnen dürfen und uns nicht mindestens genau so schön finden können nur weil wir eventuell 2,5 Kilo mehr wiegen. Wir sind genau so schön. Du bist genau so schön. Und kannst machen was du willst. Ende. Niemand bestimmt was schön oder richtig ist und ich sehe es als meine Pflicht und Aufgabe euch das mitzuteilen. Du musst schon dein eigener Fan sein. Und wenn du denkst du liebst dich mehr wenn du abnimmst dann mach das halt aber lass mich dir sagen - das stimmt nicht. Dein Gewicht ändert nichts an deiner Liebe zu dir selbst. Wenn du dich dick nicht leiden kannst wirst du dich auch dünn scheiße finden. Du siehst dann eben nur etwas anders aus. Selbstliebe und Akzeptanz hat nichts mit dem Gewicht zu tun sondern mit allem was du bist. Und du bist genau richtig so wie du bist und solltest dir deinen Glanz von niemandem nehmen lassen. Du kannst dich auch nicht nur dann gut finden wenn du ein tolles Outfit trägst und perfekt geschminkt bist sondern auch wenn du splitternackt bist mit Augenringen bis zum Bauchnabel. So läuft das - alles andere ist nicht ehrlich. Und damit meine ich nicht, dass es ein Problem ist etwas an sich ändern zu wollen, das ist total ok, ich meine das du erstmal lernen musst dich zu akzeptieren wie du bist mit Hagelschaden, Tigerstreifen oder Minimöpsen. Und wenn du dann findest, dass du der Hammer bist kannst du so viele Body Bilder hochladen wie du willst und bist total cool damit. 💕

A post shared by Mareike Flügge (@maikmoritz) on

Es ist nicht das erste Mal, dass Mareike mit einem ehrlichen Foto und den richtigen Worten Aufsehen erregt und ihre Fans begeistert. Vor knapp einer Woche postete sie ein Foto von sich im Body und zeigte sich ausnahmsweise mal ohne Make-up. Ihre Message: "Instagram ist voll von Spargelfrauen. [...] Du bist genau so schön und kannst machen was du willst." Worte, die bei vielen Frauen Anklang finden und die Mareike zu einem tollen Vorbild machen. 

Plus-Size-Models

Echte Frauen haben Kurven

Können Latzhosen sexy sein? Aber ja doch! Curvy Model Sarina Nowak macht ihre Instagram-Fans mit diesem entspannten Spiegel-Selfie ganz wuschig.
Nicht nur in Latzhosen, auch in sexy Glamour-Looks bezaubert Sarina Nowak mit ihren Rundungen
Sängerin und Schauspielerin Kayley Kiyoko zeigt beim Billboard's "Women in Music"-Event, dass man Kurven auch unbedingt in auffällige Farben und Stoffe verpacken kann.
Danielle Macdonald feiert als Jennifer Anistons Filmtochter im Netflix-Film "Dumplin" ihre Premiere, und das ganz elegant im petrolfarbenen Seidenkleid.

30

 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche