"Ist ja grausam" Helene Fischer in der Kritik: Empörung wegen Benefizgala-Auftritt

Helene Fischer
© Picture Alliance
Helene Fischer wird wegen ihrem Auftritt gestern bei Carmen Nebel kritisiert. Einigen Zuschauern trug sie einfach zu viel Make-up

"Was ist mit Helene Fischer passiert?", fragen sich heute allerhand Fans in den sozialen Netzwerken. Gestern Abend trat die Schlager-Königin in Carmen Nebels jährlicher Benefizgala "Die schönsten Weihnachtshits 2015" auf und sorgte damit für so allerhand Gesprächsstoff. Der Grund: Ihr Look. Eigentlich ist Helene ja immer top gestylt, auch dieses Mal – vielleicht sogar ein bisschen zu sehr. Denn genau dieses Styling kam nicht bei allen Zuschauern so gut an.

Doppelt rot

"Welcher Maskenbildner hat denn die Helene Fischer so entstellt? Ist ja grausam", meint ein User auf Twitter und spielt damit wahrscheinlich auf das starke Make -up der Sängerin an. Denn ja, Helene schien an diesem Abend ein bisschen mehr Wert auf kräftige Farben zu legen, beziehungsweise auf eine ganz bestimmte kräftige Farbe: rot. Sowohl ihre bodenlanges Kleid mit Schlitz am Bauch war knallrot als auch der Lippenstift.

Eigentlich ein recht flotter Look für solch einen festlichen Abend, doch viele ihrer Anhänger sahen das offenbar anders: "Die hat heut aber ganz schön viel Klebstoff im Gesicht", so ein weiterer Kommentar. Nun ja, auch wenn einigen der Zuschauer Helenes Style gestern nicht in den Kram passte, gab es bestimmt auch viele, die das ganz anders sahen. Styling ist eben Geschmackssache, Helene macht sich sicherlich nichts aus den paar Kommentaren und trägt weiterhin das, was ihr gefällt und ihr steht.

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken