"Hocus Pocus 2" Kommt der zweite Teil ans Original ran?

Kathy Najimy, Bette Midler und Sarah Jessica Parker als die Sanderson-Schwestern in "Hocus Pocus 2".
© 2022 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.
1993 versetzten die Sanderson-Schwestern in "Hocus Pocus" die Bürger von Salem in Schrecken. Fast dreißig Jahre später kehren sie zurück ...

Die Sanderson-Schwestern sind zurück! Und dieses Mal lassen sie keine Gnade über Salem walten ...

Vor knapp 30 Jahren erschien Disneys "Hocus Pocus" mit Bette Midler (76), Sarah Jessica Parker (57) und Kathy Najimy (65) in den Kinos. Während der Film damals nur mäßigen Erfolg an den Kinokassen verzeichnen konnte, entwickelte er sich über die Jahre hinweg zum echten Halloween-Kult mit großer Fanbase. Erstaunlich, dass die treuen Anhänger bis 2022 auf eine Fortsetzung der Gruselkomödie warten mussten.

Vergrößern

Seit dem 30. September ist "Hocus Pocus 2" bei Disney+ abrufbar. Anne Fletcher (56), bekannt für "Selbst ist die Braut" und "27 Dresses", trat für den zweiten Teil in die Regie-Fußstapfen von Kenny Ortega (72, "High School Musical"). Neu im Cast sind unter anderem die Nachwuchsschauspielerinnen Whitney Peak (19), Lilia Buckingham (19) und Belissa Escobedo (24).

Bette Midler: "Ich war die letzten dreißig Jahre über wie Winifred"

Doch Fans der ersten Stunde müssen keine Angst haben. Midler, Parker und Najimy kehren selbstverständlich als Winifred, Sarah und Mary Sanderson zurück. Die Schauspielerinnen hatten keinerlei Probleme, nach so langer Zeit zurück in ihre Rollen zu finden. "Wir mussten uns dafür nicht wirklich anstrengen. Es war wie eine alte Freundin, die wieder zurückgekommen ist. Alle Eigenheiten kamen wieder zurück", betont Mary-Darstellerin Najimy im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. "Ich war die letzten dreißig Jahre über wie Winifred", ergänzt Midler lachend.

Und tatsächlich merkt man auch als Zuschauer kaum einen Unterschied zum Original. Die drei Hexen sind wie damals schräg, chaotisch, laut und vor allem urkomisch. Von den Freundinnen Becca (Peak) und Izzy (Escobedo) versehentlich aus dem Jenseits herbeigerufen, versprühen die Sanderson-Schwestern sofort ihren alten Charme. Mit einer Musical-Nummer erscheinen sie das erste Mal auf dem Bildschirm und reißen den Zuschauer schnell in ihren Bann.

"Die Musical-Szenen waren heftig"

Midler, Parker und Najimy sehen bei ihren Tanz- und Gesangseinlagen locker und entspannt aus - die Dreharbeiten dafür waren allerdings alles andere als einfach. "Die Musical-Szenen waren heftig", sind sich Midler und Najimy einig. Den größten Spaß hatten sie beim Filmen in einer Drogerie ...

Seit jeher sind die Sanderson-Schwestern Kindern und Teenagern auf den Fersen, um deren Lebenskraft auszusaugen. Becca und Izzy raten den Damen, sich stattdessen an Beauty-Produkten zu bedienen. Dass das Trio daraufhin Cremes, Gesichtsspray und Tuchmasken verkosten würde, konnten sie dabei nur schwer ahnen.

Und genau das ist es, was "Hocus Pocus 2" so charmant macht. Die Hexen stammen ursprünglich aus dem 17. Jahrhundert. In den 90ern kehrten sie erstmals wieder zu den Lebenden zurück. Angekommen in 2022 sind sie offensichtlich komplett überfordert mit der Technik, dem Lifestyle und all den Erfindungen, die es sowohl 1693 als auch 1993 noch nicht gab.

"Hocus Pocus 2" ist für jeden Halloween-Fan ein Muss. Zuschauer, die mit dem ersten Teil aufgewachsen sind, werden sofort ein warmes Gefühl verspüren, wenn die Schwestern zurückkehren. Midler, Parker und Najimy glänzen, wie erwartet, in ihren Rollen und machen den Film zu einem gebührenden Nachfolger. Das Highlight: Die Zuschauer können sich auf die Rückkehr eines absoluten Fan-Lieblings freuen ...

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken