Vegan Vegan Ernähren: Mehr als nur ein Trend

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan, also komplett ohne tierische Produkte. Die vegane Lebensweise wird oft als Protest gegen Massentierhaltung verstanden und zum Beispiel von der Tierrechtsorganisation Peta unterstützt. Zudem soll eine vegane Ernährung besser fürs Klima und gesünder sein, was jedoch umstritten ist. Auf Gala.de finden Sie alle Infos über diese Ernährungsart und leckere vegane Rezepte.

Vegan: Gesund ernähren ohne tierische Produkte

"Veganer liegen voll im Trend: Es gibt immer mehr von ihnen und Supermärkte mit veganen Lebensmitteln und vegane Restaurants schießen in Großstädten wie Pilze aus dem Boden. Auch sehr viele Promis ernähren sich vegan, zum Beispiel Natalie Portman, Ellen DeGeneres, Alanis Morissette und Russell Brand. Bei einer veganen Ernährung verzichtet man nicht nur auf Fleisch, wie bei der vegetarischen, sondern auch auf tierische Produkte wie Milch, Eier und Honig. Ein konsequenter Veganer sollte sich nicht nur vegan ernähren, sondern auch auf vegane Kleidung und vegane Kosmetik achten. Lederschuhe und Kosmetik mit Honig sind also zum Beispiel tabu.

Vegane Rezepte gibt es zum Beispiel von Attila Hildmann, der schon mehrere vegane Kochbücher veröffentlicht hat. Hildmann hat mit der veganen Ernährung selber viel abgenommen und preist diese als sehr gesund für Körper und Haut an. Damit der Körper genug Eiweiß bekommt, sollte man beim vegan Kochen viel Nüsse, Hülsenfrüchte, Tofu, Quinoa und Co. verwenden. Attila Hildmann wurde von anderen Veganern vorgeworfen, dass er die vegane Ernährung nur für Marketingzwecke benutze. Er wurde zudem für seine Youtube-Show Vegangsta.tv kritisiert, in der er den Zuschauern im Ghettoslang vegane Rezepte erklärt, knapp bekleidete Frauen, die lasziv an einem Eis lecken inklusive.

Viele ernähren sich nicht nur aus gesundheitlichen, sondern auch aus ethischen Gründen vegan. Unter anderem die Tierrechtsorganisation PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) ruft zu einer veganen Lebensweise auf. Denn die heute verbreitete Massentierhaltung sei Tierquälerei. Außerdem ist Fleisch essen gemäß PETA schlecht für die Umwelt, da die tierische Landwirtschaft unter anderem viel Wasser verbrauche. Veganern wird jedoch oft ihr hoher Soja-Konsum vorgeworfen, denn für die Sojaproduktion wird Urwald abgeholzt, was schlecht fürs Klima ist. Jedoch wird laut einer Studie der Universität Illinois 98 Prozent des angebauten Sojas für die Fütterung von Nutztieren verwendet.

Egal, ob aus gesundheitlichen und ethischen Gründen oder nur zur Abwechslung von nicht-veganen Gerichten: Vegane Rezepte ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall!

Video zu Vegan