Unterwäsche Unterwäsche auf dem Prüfstand. Reiz, Komfort oder Preis?

Unterwäsche ist unsere tägliche Begleiterin. Für die meisten Personen unsichtbar, ist sie das Produkt direkt auf unserer Haut. Da legen manche Damen nicht selten wert auf die Hülle ihrer Wahl und achten neben dem Augenscheinlichen auch auf Qualität und einen guten Preis.

Unterwäsche ist wie unsere zweite Haut, selbstverständlich ist dafür der Anspruch hoch.

Während manche Frauen Komfort bevorzugen und sich nach den Anforderungen des Tages kleiden, stehen bei Anderen visuelle Aspekte im Vordergrund. Selbstverständlich muss der BH zur Bluse passen und Panty-Lines gelten generell als unsexy. Aber nicht zuletzt kleidet Frau sich für sich selbst und Attraktivität hat einen positiven Effekt auf Wohlbefinden, Selbstbewusstsein und Erfolg. Preis und Langlebigkeit sollen sich dabei in Waage halten.

Unterwäsche soll komfortabel und reizvoll sein

Dessous sind so vielseitig, wie die Geschmäcker ihrer Trägerinnen: Minimizers oder Push-ups, Spitze, Strass oder doch lieber Nude-Look? Knappe Hipsters oder ein breiter Balconette-BH, Multiway-Modelle für Multiway-Situationen. Sport, Arbeit, Liebesleben, alles kann in einem Set erledigt werden. Eine Kombination aus praktischer und reizvoller Wäsche ist demnach oft die optimale Lösung und wird von vielen Damen bevorzugt. Aber sie schauen auch auf den Preis.

Zunehmend duale Kollektionen in der Wäschebranche

Die Modeindustrie macht uns das Leben dabei mit ständig wechselnden Kollektionen nicht gerade einfach. Jede Saison werden Farbe, Schnitt und Details neu inszeniert. Auch wenn dann nicht jedes Teil in den Schrank wandert, bieten neue Kollektionen vor allem Inspiration. Und viele Designer bringen neben ihrer High-End-Kollektion auch ein günstigeres Konzept auf den Markt, wie aktuell Heidi Klum. Das Supermodel stellte kürzlich ihre Unterwäschelinie "Intimates" vor. Die tollen Teile zwischen 45 und 80 Euro pro Stück werden um ein günstiges Konzept "Heidi" ergänzt. Nächste Saison kommt auch noch eine Herrenkollektion auf den Markt, "HK Men", die vorerst aber nur in Australien erhältlich ist. Wir freuen uns trotzdem.

Drei klassische Dessous

Um bei dem großen Wäscheangebot nicht den Überblick zu verlieren, stellt Gala.de hier drei Klassiker vor, die den Test der Zeit bestanden haben. Platz drei belegt der Push-up-BH, in der Tat ein absoluter Dauerbrenner. Er existiert in verschiedenen Varianten - wattiert, mit formenden Körbchen oder Verschluss vorne. Platz zwei belegen Sloggis. Diese haben den Vorteil, dass sich weder am Ober- noch am Unterteil Nähte abzeichnen. Diese Wäscheteile können also bedenkenlos unter eng anliegender Kleidung getragen werden. Der Gewinner unter den klassischen Looks ist der trägerlose BH, besonders beliebt in der aktuellen Balconette-Variante. Er kann bequem bei verschiedenen Cupgrößen getragen werden, lässt eine Vielzahl von Designs und Materialien zu und ist bei allen gängigen Designern erhältlich: ein wahrer Klassiker also.

Auf die richtige Pflege kommt es an

Damit Unterwäsche hygienisch einwandfrei bleibt, sollte sie nicht nur regelmäßig, sondern auch bei angemessener Temperatur gewaschen werden. Entgegen der Annahme, Unterwäsche sei wie Schonwäsche zu behandeln, ist ein Normalwaschgang bei 40 bis 90 Grad angebracht. Achtung ist lediglich bei Seidenprodukten geboten. Bei Spitzenteilen kann ein sanfteres Flüssigwaschmittel oder Feinwaschmittel verwendet werden. Ab 60 Grad setzt Vollwaschmittel zusätzlich Bleichmittel frei und bekämpft so auch einen unschönen Grauschleier. Doch auch hier gilt: alles im richtigen Maß. Zu häufiges Waschen strapaziert die schönen Teile und Farben verblassen oder der Stoff gibt nach. Manche Retailer nehmen zudem ausgetragene Wäsche wieder im Laden entgegen. So sparen Sie sich den Gang zur Kleidersammlung und die Stücke können mit anderen Textilien gemeinsam vom Hersteller entsorgt werden.

Video zu Unterwäsche
Video erneut abspielen
Als nächstes Video folgt in 10 Sekunden: