X-Factor
© Getty Images X-Factor

X-Factor Erfolgsformat kommt nach Deutschland

Die Musik-Castingshow "X-Factor" kommt jetzt auch nach Deutschland: Die Ausstrahlung ist für nächstes Jahr geplant

Bereits 2006 sicherte sich "RTL"-Unterhaltungschef Tom Sänger die Deutschland-Rechte für die britische Gesangs-Castingshow "X-Factor", bald wird auch endlich das TV-Publikum etwas davon haben: Wie "Vox" heute (3. Dezember) mitteilte, plant der Sender, gemeinsam mit "RTL", nächstes Jahr die Ausstrahlung des Erfolgsformats.

Die Schwesternsender werden sich die Show teilen: Während die erste Sendung sowie das spektakuläre Finale bei "RTL" zu sehen sein wird, strahlt "Vox" die Folgen dazwischen aus. Genau wie bei "Deutschland sucht den Superstar" gibt es auch bei "X-Factor" einen Gewinner und eine Jury, die die Auftritte der Kandidaten bewertet. Zwar sind die Juroren bei "DSDS" selten unparteiisch, bei "X-Factor" übernehmen sie jedoch die Rolle des Mentors, kämpfen für ihre Lieblinge und treten auch innerhalb der Jury gegeneinander an.

Im Interview mit dem Medienmagazin "DWDL" verriet Tom Sänger, warum die Sendergruppe mit der Entscheidung, das Format ausszustrahlen, so lange gewartet hat. Der "RTL"-Unterhaltungschef habe folgende Überlegung angestellt: "Was würde der Start von 'X-Factor' für 'DSDS' bedeuten? Die Abwägung, ob man 'DSDS' fortsetzen kann, wenn man 'X-Factor' startet oder ob beide Formate auf dem deutschen Markt Platz haben, ist noch nicht abgeschlossen." Im Januar nächsten Jahres soll die Bewerbungsphase beginnen. Der deutsche "X-Factor"-Ableger wird von "Grundy Light Entertainment" produziert.

jan