Willi Herren 15 Euro geprellt, dann verhaftet

Willi Herren wurde mal wieder verhaftet - Auslöser war eine nicht bezahlte Taxirechnung in Höhe von 15 Euro

Willi Herren hat mal wieder Ärger mit dem Gesetz: Am Donnerstag (4. Februar) wurde der "Lindenstraßen"-Darsteller im Kölner Hyatt festgenommen, nachdem er sich zuvor geweigert hatte, eine Taxirechnung in Höhe von 15 Euro zu begleichen. Der Fahrer rief daraufhin die Polizei, die vor Ort feststellte, dass gegen den 34-Jährigen ein Haftbefehl wegen Körperverletzung und Beleidigung vorliegt.

Willi Herren wurde daraufhin direkt von den Beamten abgeführt - mit 1,5 Promille im Blut. Bereits im November 2008 war der Dschungelcamp-Teilnehmer mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Auf einer Tankstelle "vergaß" er zu zahlen und wollte sich mit 2,5 Promille wieder hinter das Steuer seines Wagens setzen - glücklichereise stoppte die Polizei dieses Unterfangen. Später wurde er vom Amtsgericht Köln zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten verurteilt.

Auch Willi Herrens Management ist über den erneuten Ausrutscher ihres Mandaten keineswegs erfreut und wird die Zahlung der Kaution nicht übernehmen: "Wenn er an Weiberfastnacht nicht wie geplant in Hannover auftreten kann, hat er ein weiteres Problem. Dann gibt's keine Gage."

jgl