Walter Giller
© Getty Images Walter Giller

Walter Giller Wegen Lungenkrebs operiert

Walter Giller musste sich einer schweren Operation unterziehen: Der Schauspieler leidet an Lungenkrebs

In einer fünfstündigen Operation wurde Walter Giller (81) ein Krebsknoten an der Lunge entfernt: Die Ärzte der Asklepios Klinik Harburg vermuten als Ursache eine verschleppte Tuberkulose, mit der sich der Schauspieler 1945 in Kriegsgefangenschaft in Frankreich angesteckt hat.

Doch nun kann seine Familie aufatmen: Der TV-Star hat die schwere Operation gut überstanden und kann bald mit den Rehabilitationsmaßnahmen beginnen. Seine Tochter, die in Griechenland lebt, bereitete sich schon auf das Schlimmste vor und flog von Athen nach Hamburg zu ihrem Vater: "Ich konnte mit gutem Gewissen nach Athen zurückfliegen. Ich bin wahnsinnig froh, dass es meinem Vater so gut geht", sagt Natascha zur "Bild". Und auch die Ärzte sind mit ihrem Patienten sehr zufrieden: "Eine so rasche Genesung nach einer so aufwendigen Operation hätten wir Herrn Giller gar nicht zugetraut", sagt sein Arzt.

Vor zwei Jahren schlug das Schicksal bei seiner Ehefrau Nadja Giller zu: Bei der 80-Jährigen wurde Burstkrebs diagnostiziert. Doch auch sie kämpfte tapfer und gewann den Kampf gegen die heimtückische Krankheit.

Zusammen mit seiner Frau Nadja lebt Walter Giller in der noblen Altersresidenz "Augustinum" in Hamburg an der Elbe.

jan