Vincent Tomas
© Getty Images Vincent Tomas

Vincent Tomas Abrechnung mit "US5"-Management

Ex-"US5"-Sänger Vincent Tomas erhebt schwere Vorwürfe gegen das Management der Boygroup. Angeblich wurde er "wie Dreck" behandelt"

Vincent Tomas, ehemaliges Mitglied der Boygroup "US5" hat Tränen in den Augen: Er gibt sein erstes TV-Interview nach seinem Ausstieg aus der Band. Die Zeit mit "US5" war für den 19-Jährigen ein Albtraum: "Die haben uns wie Dreck behandelt. Ich musste die ganze Zeit auf einem Dachboden leben. Ich war isoliert von den anderen. Abgesehen von den Terminen habe ich meine Bandkollegen nie gesehen" beschreibt Vincent seinen damaligen Alltag im Interview mit "RTL-Exclusiv".

Außerdem habe "Triple-M", das Management der Band, ihn völlig unangemessen bezahlt. Nur 20.000 Euro soll er in den eineinhalb Jahren bekommen haben. An die Zeit voll Entbehrungen und Hunger erinnert sich der Mädchenschwarm nicht gern zurück: "Oft hatte ich drei Tage nichts zu essen und saß da mit leerem knurrenden Magen. Das war nicht fair."

"Triple-M" wehrt sich gegen die Vorwürfe des Sängers: "Nicht nur, dass die Anschuldigungen durch die Bank weg nicht der Wahrheit entsprechen, erscheinen diese wie ein Auszug aus einem billigen Dreigroschen-Roman." Das Management behält sich vor, eine Unterlassungsklage gegen Vincent vorzubereiten.

Vince ist nicht der erste, der sich dazu entschied, die Band zu verlassen. Vor ihm schmissen bereits Michael Johnson und Chris Watrin bei "US5" das Handtuch - letzterer wegen Erschöpfung und Depressionen.

jan