Verona Pooth
© Getty Images Verona Pooth

Verona Pooth Von Insolvenzverwalter verklagt

Verona Pooth wird zur Kasse gebeten: Der "Maxfield"-Insolvenzverwalter verklagt die Werbeikone auf 137.000 Euro

Schon seit Monaten ermittelt die Steuerfahndung auch gegen Verona Pooth wegen des Verdachts der Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Wie die "Bild" erfahren haben will, wird die 41-Jährige vor dem Landgericht Düsseldorf verklagt.

Der Vorwurf: Privatausgaben wie Reisen oder Einkäufe soll die Werbeikone über das "Maxfield"-Konto beglichen haben. Der Insolvenzverwalter soll Ausgaben in Höhe von 137.000 Euro belegen können. Von dem Geld, das in die Insolvenzmasse fließen soll, könnte wenigstens ein Teil der Gläubiger bedient werden.

"Wir haben ein ziemlich taffes Jahr gemeinsam durchgestanden. Ich muss nach wie vor einige Sachen aufarbeiten, das ist ein langwieriger Prozess. Ich bin aber der Meinung, dass ich das zum Anfang des nächsten Jahres geschafft habe. Und dann schauen wir weiter," äußerte sich Franjo Pooth noch Ende letzten Jahres. Doch die Millionen-Pleite ist für ihn und Verona noch lange nicht ausgestanden.

jan