Franjo Pooth, Verona Pooth
© Getty Images Franjo Pooth, Verona Pooth

Verona + Franjo Pooth So erlebte das Paar Franjos Pleite

Im Jahresrückblick mit Johannes B. Kerner sprechen Verona Pooth und ihr Mann Franjo offen über die "Maxfield"-Pleite

Die Insolvenz von Franjo Pooths Elektronik-Firma "Maxfield" war sowohl für ihn als auch für seine Frau Verona eine schwierige Zeit. In der Jahresrückblick-Sendung von Johannes B. Kerner, die heute (4. Dezember, 20.15 Uhr auf "Sat.1") ausgestrahlt wird, spricht das Paar über die Pleite: "Eine Insolvenz ist ein hartes Thema. Ich kannte die Hintergründe nicht im Einzelnen, aber ich hab ja meinen Mann gesehen", erzählt Verona im Gespräch mit Kerner.

Doch trotz der harten Zeit kann Franjo der Insolvenz auch etwas Positives abgewinnen: "Privat war es eine glatte Eins", so 40-Jährige. Als Unternehmer bewertet er die Pleite natürlich anders: "Geschäftlich - es gibt ja leider keine Sieben. Ich habe mich geniert, den Misserfolg zuzugeben."

Neben Franjo und Verona empfängt Kerner als Jahresrückblick-Gäste auch noch Tokio Hotel, Oliver Pocher und Margarethe Schreinemakers. Außerdem wird sich Joe Jackson mit einer Botschaft an seinen toten Sohn Michael richten.

jan