Vera Int-Veen

Ihre Produktionsfirma muss schließen

Auch Vera Int-Veen wird von den Folgen der Finanzkrise nicht verschont: Ihre Firma "Time 2 Talk" wurde aufgelöst

Vera Int-Veen

Vera Int-Veen

Schwere Zeiten für : Die TV-Moderatorin musste alle Mitarbeiter ihrer Firma "Time 2 Talk" entlassen: "Ich musste fast 30 Kollegen kündigen, auch bei mir flossen viele Tränen", erzählt die sonst so toughe Fernsehfrau im "Bild"-Interview. Viele ihrer Angestellten kennt sie seit über zehn Jahren: "Das ist eine so schreckliche Situation, die ich nie mehr erleben will", sagt .

Ihre Produktionsfirma "Time 2 Talk" gründete sie zusammen mit Ulrich Hansbuer im Jahr 2000, vor knapp drei Jahren verkauften sie und ihr Partner an die "MME Moviement Gruppe". "Time 2 Talk" produzierte unter anderem die Talkshow "Vera am Mittag" sowie "Helfer mit Herz".

Aufgeben will die 41-Jährige jedoch nicht, sie blickt nach vorn: " Wir starten Ende Oktober mit 12 neuen Folgen 'Helfer mit Herz'. Wenn die erfolgreich sind und RTL nachbestellt, habe ich die ganz große Hoffnung, dass sie meine Leute brauchen", so Vera Int-Veen.

jan

Mehr zum Thema

Star-News der Woche