Udo Lindenberg
© Getty Images Udo Lindenberg

Udo Lindenberg Urheberrechtsstreit mit Ex-Kollege

Udo Lindenberg muss sich vor dem Hamburger Landgericht verantworten: Ein ehemaliger Weggefährte wirft dem Rocker vor, ihn nicht als Mitverfasser einiger Texte anzuerkennen

"Alles klar auf der Andrea Doria" oder "Rudi Ratlos" sind zwei von Udo Lindebergs großen Hits. Text und Musik made by Udo, oder doch nicht? Sein früherer Kollege Olaf Kübler möchte nun als Mitverfasser der Texte anerkannt werden und fordert Schadensersatz.

Über Stunden habe er mit Lindenberg zusammengesessen und getextet und bezeichnet sich sogar als Urheber jener "ganz speziellen Sprache", die Lindenbergs Lieder auszeichne. "In der Szene wussten alle, dass die spezielle Sprache der Songs von Kübler kam", so Udos ehemaliger Freund.

"Natürlich habe ich aus dem Szene-Jargon geschöpft, wir waren ja alle Sprücheklopfer und sind es heute noch. Aber aus Sprachfetzen kann man kaum eine Urheberschaft ableiten", hält Udo dagegen.

Der Vorsitzende Richter Bolko Rachow ist ebenfalls dieser Meinung: Auch wenn Udo einzelne Wörter oder Äußerungen übernommen habe, sei das trotzdem unproblematisch. Ein guter Spruch sei nicht urheberrechtlich geschützt, so der Richter. Am 29. Januar 2010 wird das Gericht ein Urteil fällen - Udo Lindenberg sieht dem entspannt entgegen.

jan