Rihanna
© Bulls Press Rihanna

Rihanna Wild, wilder, Rihanna

Sie genießt das Popstar-Leben, legte jetzt einen siebentägigen PR- und Party-Marathon hin. "Gala" erzählt, wie Rihanna feierte - und warum man sich um sie keine Sorgen machen muss

Beim Thema Verspätung hat sie bereits Mega-Superstar-Dimensionen erreicht.

Fast drei geschlagene Stunden lässt Rihanna am vergangenen Sonntag (18. November) ihr Publikum in Berlin warten, ehe sie endlich um 23.30 Uhr die Bühne des "E-Werks" entert. Zum Ende der "777"-Tour, bei der die Sängerin mit einer gecharterten Boeing voller feierwütiger Fans für sieben Konzerte eine Woche um die Welt düste, ist der Zeitplan völlig durcheinander geraten. Verzögerungen an jeder Ecke. In Toronto, Stockholm, Paris und nun in Berlin. Doch die Buhrufe verstummen schnell, als Rihanna loslegt. "What is 'hot‘ in German? What - 'ice'?" Das h in "heiß" auszusprechen fällt ihr schwer. "Well, it’s very ice in here", ruft sie und wird dafür frenetisch gefeiert. Rihanna ist zwar Popsängerin, aber ihr Lifestyle ist der eines Rockstars. Und als solcher darf sie nicht nur, nein, sie muss sogar zu spät kommen. Hauptsache, sie liefert eine gute Show ab. Und das gelingt Rihanna immer wieder.

Rihanna, 24, mit Kapitänsmütze im Cockpit. Für ihre "777"-Tour hatte sie für sich und ihre Fans eine Boeing 777 gechartert.
© WireImage.comRihanna, 24, mit Kapitänsmütze im Cockpit. Für ihre "777"-Tour hatte sie für sich und ihre Fans eine Boeing 777 gechartert.

Keine ihrer Kolleginnen vom Gipfel des Musik-Olymps zieht dieses Leben so konsequent durch wie sie. Nonstop unterwegs, pompöse Auftritte in allen Ecken der Erde, präsent in allen Lifestyle-Medien dieser Welt. Viel Party, Champagner, Marihuana, viel nackte Haut, viele Tattoos, viele Schlagzeilen. Rihanna ist 24 Jahre alt, und gerade ist mit "Unapologetic" ihr siebtes Studioalbum erschienen. 26 Millionen Follower füttert sie täglich via Twitter mit News. Postet Bilder von sich im Bikini oder beim Köpfen der nächsten Armand-de-Brignac-Pulle, ihrem Lieblings-Champagner, oder wie sie einen Joint dreht. In ihrem Gefolge rauschen ihre Cousine Noelle und Jugendfreundin Melissa Ford, die wichtigsten Executive-Entscheider ihres Plattenlabels (die aber dann doch nichts zu melden haben, wenn sie mal wieder alle Termine platzen lässt) und gestandene Stars wie P. Diddy oder Pharrell Williams durch die Nacht. Rihanna ist "larger than life", überlebensgroß. Dennoch ist sie ihrem Publikum nie fern, weil sie zu keinem Zeitpunkt wie ein Kunstprodukt rüberkommt. Sie ist keine Lady Gaga oder Nicki Minaj. Rihanna ist Rihanna - im Chanel-Dress genauso wie in Lingerie von "Victoria’s Secret" oder im Sweater. Eine Mischung aus unschuldigem Inselmädchen und Sexbombe. Bei den "777"-Konzerten ist ihr ständiger Rollenwechsel eindrucksvoll zu beobachten. In einem Moment tanzt sie selbstvergessen mit einem seligen Lachen im Gesicht zu den stampfenden Beats. Im nächsten steht sie mit gespreizten Beinen am Bühnenrand und greift sich in den Schritt.

Clevere PR: Mit der "777"-Tour, während der Rihanna sieben Konzerte in sieben Städten spielte u. a. Mexiko-Stadt, Paris, Berlin und London (Foto), promotete die Sängerin ihr neues Album "Unapologetic".
© Bulls PressClevere PR: Mit der "777"-Tour, während der Rihanna sieben Konzerte in sieben Städten spielte (u. a. Mexiko-Stadt, Paris, Berlin und London (Foto)), promotete die Sängerin ihr neues Album "Unapologetic".

Spricht man mit Evan Rodgers darüber, lacht er. Der New Yorker Produzent entdeckte Rihanna einst während eines Urlaubs auf Barbados und vermittelte ihr den Plattendeal mit Hip-Hop-Mogul Jay-Z. "Ja, was für eine Veränderung. Ich kann mich noch an das kleine, schüchterne Mädchen erinnern", so Rodgers zu "Gala" am Telefon. "Aber heute ist sie so irre selbstbewusst geworden. Sie kann jetzt sein, wer sie will. Tun, was sie will." Wichtig sei für Rihanna, dass sie ihre "Ersatzfamilie" dabei habe. Eben ihre Cousine, ihre Freundin, ihre Image-Beraterin Ciarra Pardo und ihre langjährige Assistentin Jennifer Rosales. "Rihannas Leben ist verrückt und chaotisch, aber diese Menschen geben ihr Stabilität", sagt Rodgers. Jennifer Rosales steht auch in Berlin am Bühnenrand.

Champangnerlaune: Rihanna und ihre Assistentin Jennifer Rosales (r.) schenken an Bord der Maschine Champagner aus. Vor dem Konzert in Paris traf sie beim Shoppen Rapper P. Diddy. Später feierten sie gemeinsam im "VIP Room"-Club.
© WireImage.comChampangnerlaune: Rihanna und ihre Assistentin Jennifer Rosales (r.) schenken an Bord der Maschine Champagner aus. Vor dem Konzert in Paris traf sie beim Shoppen Rapper P. Diddy. Später feierten sie gemeinsam im "VIP Room"-Club.

In den Songpausen, wenn die Lichter runtergefahren werden, huscht Rihanna schnell zu ihr, damit sie ihr Outfit kontrollieren kann. Viele haben sich in den vergangenen Jahren Sorgen um Rihanna gemacht, wegen dieser atemlosen Hatz rund um den Globus - und wegen ihrer On-off-Beziehung zu dem Rapper Chris Brown, der sie 2009 krankenhausreif schlug. Klar, es ist wahnsinnig stressig. Doch wer Rihanna in diesen Tagen erlebt, spürt, dass sie einfach nur einen Höllenspaß hat. Ihr Leben genießt. "Sie hat Fun", sagte sie vor Kurzem lachend in der US-TV-Show von Ellen DeGeneres und zeigte dabei auf ihren Schoß. "Ich kann's verstehen, dass sie das so durchzieht, jetzt ist ihre Zeit. Ich beneide sie", sagte Sängerin Rita Ora vor einigen Wochen im Interview mit "Gala". Die britische Newcomerin ist ebenfalls bei Jay-Z unter Vertrag, wird als das nächste heiße Ding gehandelt. Ihr Vorbild? Rihanna. Wer sonst ... Hauke Herffs Mitarbeit: Julide Tanriverdi

article
238309
Wild, wilder, Rihanna
Rihanna: Wild, wilder, Rihanna | GALA.DE
Sie genießt das Popstar-Leben, legte jetzt einen siebentägigen PR- und Party-Marathon hin. "Gala" erzählt, wie Rihanna feierte - und warum man sich um sie keine Sorgen machen muss
http://www.gala.de/stars/story/rihanna-wild-wilder-rihanna_238309.html
2012-11-20T17:14:03+0100
http://image.gala.de/v1/cms/uZ/rihanna_5294822-ORIGINAL-04_top_square.jpg?v=7009579
heft, rihanna, twitter, Unapologetic, P. Diddy, Pharrell Williams, Victoria's Secret, Nicki Minaj, Lady Gaga, Ellen DeGeneres, Jay-Z
stars