Naomi Watts
© WireImage.com Naomi Watts

Naomi Watts Bin dann mal weg!

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere zieht sich Naomi Watts zurück. "Gala" fragt bei ihr nach, warum

Süße Star-Sprösslinge

Man kann sich gut vorstellen, wie sich ihr Agent gerade die Haare rauft ... Naomi Watts ist für den Oscar nominiert. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Absolute A-Klasse in Hollywood. Sie könnte jede Rolle haben, die sie will - und astronomische Gagen verlangen. Doch was macht sie? Eine Pause vom Job! Ab sofort ist die Karriere zweitrangig. "Es ist an der Zeit, zu Hause zu bleiben und für meine Familie da zu sein", sagt die Mutter zweier kleiner Söhne jetzt. Und sie meint es ernst mit ihrem Sabbatical. Das für März angesetzte Großprojekt über die Forscherin Gertrude Bell wurde auf ihren Wunsch verschoben: "Ich war im letzten Jahr so viel unterwegs, ich kann nicht schon wieder reisen." Anfang 2014 soll es nun mit den Dreharbeiten losgehen. Frühestens.

Naomi Watts: So sieht man sie bald öfter zusammen: Naomi Watts mit ihren Söhnen Samuel und Alexander.
© Bulls PressSo sieht man sie bald öfter zusammen: Naomi Watts mit ihren Söhnen Samuel und Alexander.

Jetzt kommt erst mal das Jahr der Familie: Naomi Watts will für ihren Dauerverlobten Liev Schreiber, 45, und die beiden Söhne Alexander, 5, und Samuel, 4, da sein. Nicht zuletzt, weil die emotional aufreibende Arbeit an dem Tsunami-Drama "The Impossible" - die wahre Geschichte der Spanierin Maria Belón, die wie durch ein Wunder mit ihrem Mann und den drei Söhnen die Tsunami-Katastrophe von 2004 überlebte - Watts’ eigene Verlustängste als Mutter aktivierte. Sie wurde daran erinnert, was wirklich im Leben zählt: "Während der oft harten Dreharbeiten habe ich meinen Kindern täglich noch dreimal mehr gesagt, wie sehr ich sie liebe, weil mir alles so naheging", sagt sie im Gespräch mit "Gala" in Los Angeles.

Ihr Mann, ebenfalls Schauspieler, freut sich ganz besonders über den Auszeitplan seiner Frau - weil sie wieder mehr Zeit füreinander haben und er jetzt seine eigene Karriere weiter vorantreiben kann: ein echter Liebesbeweis der deutlich erfolgreicheren Naomi. Mindestens vier Projekte hat Liev Schreiber derzeit am Wickel. Bisher war der Deal zwischen den beiden: Sie ist der Star und arbeitet - er bleibt zu Hause. Also hielt er Naomi auf dem Weg nach ganz oben den Rücken frei. Meist drehte er kleinere Rollen oder beschränkte sich auf Synchronsprecher-Jobs, um mehr Zeit für die Jungs zu haben, wenn die Mutter einmal mehr wochenlang für Dreharbeiten unterwegs war. Während des Drehs von "The Impossible" in Thailand und im spanischen Alicante war er die ganze Zeit mit den Kindern dabei: "Natürlich ist es anstrengend, eine Familie zu organisieren und nebenbei an einem Filmset tätig zu sein", sagte Naomi Watts zu "Gala". "Aber wir kriegen das als Team prima hin."

Naomi Watts: Er nennt sie "Nai", sie ihn "Huggy" - Naomi Watts und Liev Schreiber bei einer Preisverleihung am 27. Januar in Los Angeles.
© WireImage.comEr nennt sie "Nai", sie ihn "Huggy" - Naomi Watts und Liev Schreiber bei einer Preisverleihung am 27. Januar in Los Angeles.

In Hollywood gilt Liev Schreiber als "Mr. Mom", doch ein Ego-Problem schien der 45-Jährige damit nie gehabt zu haben. Wenn das Paar gemeinsam zu einer ihrer Premieren aufschlägt, lässt der fast zwei Meter große Hüne der zierlichen Naomi immer den Vortritt - als wolle er ihr bloß nicht das Scheinwerferlicht stehlen. Und das, obwohl er Alphamännchen wie Russell Crowe und Hugh Jackman zu seinen engsten Kumpels zählt. Ein seltener Charakterzug in Hollywood, wo oft auch in Schauspieler-Ehen ein erbitterter Konkurrenzkampf um Aufmerksamkeit und Erfolg geführt wird. Vielleicht liegt der Grund darin, dass Schreiber allein bei einer sehr exzentrischen Mutter in besetzten Häusern aufwuchs. Schon als Teenager übernahm er Verantwortung für sie. Heute lebt sie in einem Ashram in Nashville.

Und auch sonst hat der Ruhm seiner lässigen - für VIP-Verhältnisse verschrobenen - Art nichts anhaben können. Sieht man den Hollywood-Star unterwegs in New York oder am Zweitwohnsitz Los Angeles, wo Paparazzi lauern, dann zeigt er sich gern in ausgeleierten Shorts, oft sogar ohne Hemd oder T-Shirt. Sollen andere Stars ihre Kids doch wie Accessoires vor sich hertragen, an ihm turnen sie herum wie auf einem Klettergerüst. Naomi vergöttert ihn dafür. Dass den beiden egal ist, was das Hollywood-Establishment von ihnen hält, beweist auch die Geschichte von der Zeugung ihres ersten Sohnes: Naomi Watts stand beim US-Remake von Michael Hanekes Gewaltschocker "Funny Games" enorm unter Stress. Um das zu kompensieren, bestellte sie ihren Verlobten für jede Drehpause in ihren Trailer am Set. Ein Mann für wirklich jede Lebenslage!

Ob das Paar die Filmpause jetzt auch wieder nutzt, um die Familie zu erweitern? Im Gespräch mit "Gala" stutzt Naomi Watts erst kurz, dann sagt sie: "Wenn mir jemand garantieren würde, dass mein nächstes Kind ein Mädchen wird, wäre ich sofort dabei!" Wie "Gala" erfuhr, wollen die beiden dem Schicksal wohl etwas auf die Sprünge helfen. Die beiden planen, so heißt es, die Adoption einer Tochter: ein weiterer guter Grund für Naomi Watts, Hollywood eine Zeit lang den Rücken zu kehren.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild