Kylie Minogue
© Wireimage.com Kylie Minogue

Kylie Minogue Der nächste Reinfall

Kylie Minogue: schön, erfolgreich und sexy. Nur in Sachen Liebe will es einfach nicht klappen. Ihr jüngster Flop heißt Alexander Dahm

Das große Lachen, ihr Markenzeichen,

ist einem kleinen Lächeln gewichen. Kylie Minogue, 38, wirkt beim Spaziergang in New York sehr nachdenklich. Und es gibt auch einiges, worüber sie sich derzeit den Kopf zerbrechen kann. Beispielsweise, ob es tatsächlich eine gute Idee war, mit ihrem "guten Freund", dem verheirateten Regisseur und Werbefilmer Alexander Dahm, 39, in Chile Ferien zu machen. Noch Anfang vergangener Woche reiste sie an seiner Seite durch Südamerika, ließ sich unbefangen am Strand, beim Sightseeing oder während eines lauschigen Dinners ablichten.

Diese Auszeit kommt die Pop-Sängerin nun teuer zu stehen - kaum aus dem Urlaub zurück, prasselt die wohl heftigste Medienschelte ihrer Karriere auf sie ein. Denn was Kylie zu Beginn ihres Urlaubs so geflissentlich ignorierte, lässt sich nun nicht mehr beiseiteschieben: Alexander Dahm ist bereits gebunden. Anfangs machte Ehefrau Laura noch gute Miene zum außerehelichen Spiel und intonierte brav: "Sie sind doch nur gute Freunde, ich vertraue meinem Mann vollkommen." Erst nach Kylies Abreise aus Chile brach aus ihr heraus, wie verletzt sie sich angesichts der Eskapaden ihres Mannes tatsächlich fühlt. "Es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Ich habe ständig nur geweint und Alexander am Telefon angebettelt, er möge nach Hause kommen", klagt die studierte Juristin. Einen Seitenhieb auf die prominente Kontrahentin kann sie sich ebenfalls nicht verkneifen. "Ich sehe doch viel besser aus als Kylie", stichelt sie eifersüchtig.

Nur noch den Hauch eines Lächeln sieht man dieser Tage auf dem Gesicht von Kylie Minogue
© Wireimage.comNur noch den Hauch eines Lächeln sieht man dieser Tage auf dem Gesicht von Kylie Minogue

Nun sind sie zwei enttäuschte Frauen

Man kann nachvollziehen, dass Laura Dahm enttäuscht ist - auch von ihrer vermeintlich guten Bekannten Kylie. Schließlich lernte nicht nur ihr Mann Alexander den australischen Superstar Anfang des Jahres bei Werbeaufnahmen für Kylies H&M-Bikinilinie in Acapulco kennen, sondern auch sie. Damals fuhren beide Frauen sogar gemeinsam zum Dinner. Unschön für die arglose Gattin, dass sie dann später erfahren musste, wie heftig ihr Mann schon zu dieser Zeit mit Kylie geflirtet hatte. Im Kreise seiner Freunde hatte sich Alexander nämlich schon länger damit gebrüstet, dass ihn eine "Telefon-Romanze" mit Kylie verbinde.

Was den Familienvater so an der Sängerin fasziniert? Ihre Berühmtheit, sagen Freunde des Chilenen. "Er war aufgeregt wie ein kleines Kind, als sie tatsächlich zu ihm nach Südamerika reiste", verriet ein Insider der britischen Zeitung "Sunday Mirror". Die Freude hatte allerdings vermutlich eher unromantische Gründe. "Alexander spekulierte von Anfang an darauf, dass die ganze Welt ihn zusammen mit Kylie sehen würde", lässt sich der Bekannte zitieren. Seine Ehe wollte Alexander Dahm für das prominente Techtelmechtel dann aber doch nicht riskieren: Als Kylie vorschlug, ihn auch an seinem Wohnort Mexico City zu besuchen, lehnte er rundheraus ab.

Warum sie trotzdem mitspielte? Kylie fühlt sich einfach wohl in seiner Gesellschaft. Er war der erste Mann, der sie nach der Trennung von Olivier Martinez tröstete und ihr zuhörte - das verbindet. "Er versteht es, Frauen zu umgarnen", erklärt eine Ex-Freundin Dahms. Vielleicht kann es Kylie trösten, dass sie zwar das bekannteste, nicht aber das einzige Liebes-Opfer des umtriebigen Regisseurs war. Der smarte Südamerikaner, so heißt es aus dem Umfeld, habe seine Freundinnen schon immer gern in glamourösen Kreisen rekrutiert. So datete er vor seiner Ehe die mexikanische Schauspielerin Maria Conchita Alonso, 49, die unter anderem an der Seite von Arnold Schwarzenegger spielte und jüngst als Gaststar in der Kult-Serie "Desperate Housewives" zu sehen war. Die Liaison endete, als Dahm die noch solventere Drehbuchautorin Rosa Salazar Arenas, 44, traf, die ihm prompt bei der Finanzierung seiner Produktionsfirma "Malta Films" half. Sie sei am Boden zerstört gewesen, sagen Bekannte, als Alexander sie für seine jetzige Ehefrau Laura verließ. Doch auch die durfte sich nie über die ungeteilte Aufmerksamkeit ihres Gatten freuen. "Sobald gutaussehende Frauen in der Nähe sind, ist Alexander nicht mehr zu halten", verrät ein guter Kumpel.

Die Neigung zum Problemmann

Eine Eigenschaft, die der Charmeur mit seinem Vorgänger Olivier Martinez, 41, teilt. Der stand Kylie zwar während ihrer Brustkrebserkrankung treu zur Seite und kümmerte sich später aufopferungsvoll um die Rekonvaleszentin. Doch kaum ging es Kylie tatsächlich besser, ließ sich der Franzose ungeniert mit diversen Models und Schauspielerinnen ablichten, lange bevor die Beziehung offiziell beendet war. Noch unfeiner verhielt sich James Gooding, mit dem Kylie von 2000 bis 2002 liiert war. Das Model betrog sie nicht nur und gab intime Details preis, sondern machte sich auch noch an ihre Schwester Dannii heran. Ganz schön bitter, aber Kylie war zu diesem Zeitpunkt bereits Kummer gewohnt: Sie hatte immerhin schon eine exzessive Beziehung mit dem drogen- und sexsüchtigen INXS-Sänger Michael Hutchence überstanden. Warum nur gerät eine der schönsten Frauen des Showbiz dauernd an den Falschen?

"Sie hat in der Vergangenheit tatsächlich nur nach exzentrischen Typen gesucht", erklärt ein enger Freund der Sängerin. "Die fand sie nun mal spannend." Ihr Geschmack habe sich mittlerweile jedoch geändert. Heute sehne sie sich nach einem netten, normalen Mann, bei dem sie sich geborgen fühlen könne. Dass diese Spezies nicht so leicht zu finden ist, musste Kylie nun einmal mehr erfahren.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild