Maite Kelly: "Der Umweg war der richtige" | GALA.DE