Demi Moore
© laif Demi Moore

Demi Moore Muss er für ihre Qualen zahlen?

Auf dieses Weihnachtsgeschenk hätte Demi Moore gern verzichtet: Ashton Kutcher hat die Scheidung eingereicht. Das Ehe-Aus will sie für ihn so teuer wie möglich machen - doch damit schadet sie nur sich selbst

Man möchte sie am liebsten schütteln,

ihr einen Stift in die Hand drücken und sie dazu zwingen, sofort diese verdammten Scheidungspapiere zu unterschreiben. Doch genau das wird Demi Moore, 50, wohl nicht so schnell tun. Ihren Noch-Ehemann Ashton Kutcher, 34, zappeln zu lassen, ihn nicht freizugeben für seine neue Liebe Mila Kunis, 29, ihn finanziell bluten zu lassen - das ist ihre Rache an dem Mann, der sie so unsagbar verletzt hat.

Staranwältin Laura Wasser soll Ashton Kutcher bei der Scheidung helfen.
© WennStaranwältin Laura Wasser soll Ashton Kutcher bei der Scheidung helfen.

Über ein Jahr lang hatte Kutcher nach der Trennung im November 2011 darauf gewartet, dass Demi Moore die Scheidung einreichen würde. Nun, ausgerechnet kurz vor Weihnachten, hat er selbst das Zepter in die Hand genommen. "Demi war absolut geschockt, mit diesem Schritt hat sie nicht gerechnet", so ein Vertrauter gegenüber der US-Online-Zeitung "The Huffington Post". Aber Ashton Kutcher, so die Quelle weiter, habe die Nase voll von der Verzögerungstaktik seiner Noch-Ehefrau. Dass er nicht mehr mit einer gütlichen Einigung rechnet, zeigt die Wahl seiner Anwältin. Laura Wasser hat die Papiere beim Superior Court in Los Angeles eingereicht. Ihr Ruf: härteste Scheidungsanwältin Hollywoods. Ihre Mandanten: aktuell Heidi Klum und Maria Shriver, zuvor waren es schon Angelina Jolie, als sie sich von Billy Bob Thornton trennte, Christina Aguilera, Mariah Carey, Britney Spears und Mel Gibsons Ex-Frau Robyn. Ist Laura Wasser im Spiel, weiß man: Es geht um sehr viel Geld. Ashton Kutcher hat bereits bestätigt, dass er keine Forderungen an seine Noch- Ehefrau stellen wird. Umgekehrt aber wird es interessant. Denn Demi Moore könnte einen Teil des Vermögens des "Two And A Half Men"-Stars verlangen, das dieser im Laufe der sechsjährigen Ehe angehäuft hat. Knapp 70 Millionen Dollar sollen es mittlerweile sein, allein als TV-Star verdient er 24 Millionen Dollar im Jahr und führt damit die Forbes-Liste der am besten verdienenden Fernsehschauspieler an.

Ashton Kutcher will die Ehe mit Demi Moore möglichst schnell auch formal hinter sich lassen. Er bekennt sich zu seiner neuen Liebe Mila Kunis und hat die Scheidung eingereicht.
© ReflexAshton Kutcher will die Ehe mit Demi Moore möglichst schnell auch formal hinter sich lassen. Er bekennt sich zu seiner neuen Liebe Mila Kunis und hat die Scheidung eingereicht.

Dazu kommen Erlöse aus Werbung, Restaurants und Internet-Start-up-Firmen, in die der Schauspieler und Produzent investiert. "Es gibt zwar einen Ehevertrag von 2005, in dem beide auf Unterhalt verzichten, aber den will Demi anfechten", so ein Freund des Paares gegenüber der US-Presse. Dabei könnte sie auf das Geld leicht verzichten, wird ihr eigenes Vermögen doch auf mehr als 100 Millionen Dollar geschätzt. Doch ganz offenbar ist die Schauspielerin noch nicht so weit, das Kapitel ihrer dritten gescheiterten Ehe abzuschließen. Es scheint, als solle Kutcher für jeden Moment, in dem er ihr wehgetan hat, teuer bezahlen. Den kompletten Artikel finden Sie in der aktuellen Gala. Sie ist ab Donnerstag, 03. Januar, am Kiosk erhältlich. Tatjana Detloff