Cameron Diaz
© Getty Images Cameron Diaz

Cameron Diaz Testfahrt für die Liebe

Geduld zahlt sich aus. Nach fast zwei Jahren als Single hat Cameron Diaz einen dicken Fisch an der Angel: den superreichen Manager Elon Musk

"Und was kann das Auto noch alles ...?" Cameron Diaz hatte es beim Kauf ihres Tesla S, einer Elektro-Limousine, sicher nicht nötig, wegen der Aussicht auf Prozente mit dem Verkäufer zu flirten. Sie tat es aus purer Anziehung! Der Mann, der ihr den Wagen vorführte, war allerdings auch kein Autoverkäufer, sondern der geschätzt viereinhalb Milliarden Dollar schwere Entrepreneur Elon Musk.

Cameron Diaz: Spritztour ins Glück? Cameron Diaz und Elon Musk erleben einen heißen Frühling
© Bulls PressSpritztour ins Glück? Cameron Diaz und Elon Musk erleben einen heißen Frühling

Der 41-Jährige ist nicht nur Mitbegründer des Internetbezahldienstes "PayPal". Er sammelt Unternehmen wie andere Leute Schallplatten. Als Investor bei "Tesla" wollte er Diaz die Vorzüge des neuen Autos unbedingt selbst zeigen. Bei einer ausgedehnten Spritztour durch das Silicon Valley entflammte die umweltbewusste Schauspielerin nicht nur für das Gefährt. "Sie flirteten, was das Zeug hält!" zitiert die "New York Post" einen Insider. Inzwischen pendelt Musk - zweimal geschieden und Vater von einmal Zwillingen und einmal Drillingen - regelmäßig zwischen Palo Alto und Los Angeles, berichtet das Blatt auf seiner Website. Er sei total in sie verknallt.

Nach ihrer Trennung von Baseball-Star Alex Rodríguez 2011 hatte Cameron Diaz es nicht eilig mit der Liebe. Ob die 40-Jährige jetzt bei der rasanten Testfahrt den Mann fürs Leben gefunden hat? Zwar erklärte sie dem US-Magazin "Esquire" noch vor Kurzem, ihr Leben sei auch ohne Mann "superglücklich" und "Ich denke, ich kann noch eine ganze Zeit lang eigene Kinder bekommen" - aber natürlich tickt selbst in ihrem perfekten Körper die biologische Uhr. Wie der Mann ihrer Träume sein müsste, wusste sie damals schon genau: "Ich will einen, der stark ist und sich um sich selbst kümmern kann." So starke Arme wie A-Rod hat Elon Musk nicht. Aber wer könnte sich besser versorgen, als ein Selfmade-Milliardär?

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild