Starporträt

Zooey Deschanel

Zooey Deschanel wird gerne als Katy-Perry-Klon bezeichnet oder als It-Girl abgestempelt. Das hyperaktive Allround-Talent ist aber das komplette Gegenteil: Eine totale Individualistin

Bekannt als Zooey Deschanel
Vorname Zooey Claire
Name Deschanel
Geburtstag 17. Januar 1980
Alter 34 Jahre
Geburtsort USA / California / Los Angeles
Größe 1,65 m
Sternzeichen Steinbock

Was Sie wissen sollten - Biografie

"Who`s that Girl? It’s Jess!" Sie ist das "New Girl". Naja, nicht ganz: Denn weder heißt sie Jess, noch ist sie das neue Mädchen - zumindest nicht im echten Leben. Dort gibt es Zooey Deschanel nämlich schon ein bisschen länger – auf der Welt und auf der Leinwand.

Das 1980 in Los Angeles geborene Allround-Talent schaffte es schon mit 18 vor die Kamera und spielte kleinere Rollen an der Seite von Will Farrell, Sarah Jessica Parker, Natalie Portman oder Jim Carrey. Aus einer echten Hollywood-Familie stammend (Vater Oscar-nominierter Kameramann, Mutter und Schwester sind Schauspielerinnen) hatte Zooey schon als Kleinkind Bühnen-Ambitionen, musste sich aber zunächst mit Ferkel-Rollen in Rotkäpchenstücken den Weg nach Hollywood ebnen. Aber an kleineren Engagements oder unbekannten Filmen hat sich die Brünette mit dem Pony und den stechend blauen Augen noch nie gestört. Ihre erste Hauptrolle hatte die Schauspielerin in dem Independent-Film "500 Days of Summer" und findet immer noch: "Es geht nicht ums Geld. Ich will lieber in Filmen mitspielen die vielleicht nicht jeder sieht, aber deren Skripte ich super finde!"

Und warum nun noch mal Allround-Talent? Achja, musikalisch ist die Frau mit dem schrägen Humor auch noch: Sie ist die "She" des Indie-Duos "She & Him" und glänzt neben ihrem Goldkehlchen auch mit den Fähigkeiten, Ukulele und Klavier zu spielen. Und selbst komponieren tut sie auch. Zum Beispiel den Theme-Song zu ihrer Comedy-Serie "New Girl", in der sie als sympathisch-verrückte Highschool-Lehrerin Jessica Day nicht nur das Leben ihrer drei männlichen Mitbewohner versüßt, sondern auch ziemlich chaotisch auf Trab hält. Am Set der Show verhält sie sich entgegen ihrer Rolle ganz professionell und ist immer eine Stunde zu früh, als Allererste, da. Schließlich will sie mit einem guten Beispiel vorangehen.

Ihre Vorbild-Funktion blieb auch von Barack Obama nicht unbemerkt: Der Präsident höchstpersönlich schrieb ihr zu ihrem 32. Geburtstag (übrigens auch der Geburtstag seiner Frau) eine Karte und dankte ihr, junge Frauen zu ermutigen und dabei zu unterstützen, in den USA etwas zu verändern. So gründete die Komödiantin eine Webseite für smarte, unabhängige und kreative Frauen, auf der man nicht nur Fashion- und Beautytipps austauschen kann. Obwohl diese Sparte in Deschanels Leben auch nicht ganz unwichtig ist, immerhin gilt sie mittlerweile als Modeikone: "Es ist eine Sucht. Ich liebe Kleider . Und ich habe viele Kostüme. Immerhin weißt du nie wann du dich als Milchmagd aus dem 16. Jahrhundert verkleiden musst!" Am liebsten trägt Zooey allerdings Kleider. Schon in der Highschool, die sie übrigens mit Jake Gyllenhaal und Kate Hudson besuchte, nähte sie sich ihre Kleidungsstücke selbst.

Ihre Erinnerung an die Schule ist, trotz nun prominenter Freunde, alles andere als rosig. Zooey war eine Außenseiterin: "Die Mädchen haben mir ins Gesicht gespuckt. Die Leute waren so gemein zu mir, ich habe jeden Tag geheult!" Aber etwas Gutes hatte die harte Zeit dennoch: "Es gab so viele hübsche Mädchen in Los Angeles, dass ich wusste, ich werde niemals die Schönste im Raum sein. Also habe ich mich auf meine Persönlichkeit konzentriert." Gut für sie, denn jetzt hat sie beides.

Auf dem College wurde ihr ebenfalls schnell klar, dass ihre "spezielle Art" nicht "gewürdigt" wurde, also brach sie nach einem halben Jahr ab und kümmerte sich von da an um ihre Schauspiel- und Musik-Karriere, die auch ziemlich schnell, ziemlich gut anlief. Und trotz ihres Erfolges wird Deschanel nicht überheblich: Bis vor kurzem fuhr sie noch den alten Volvo ihrer Mutter, wichtiger aber, sie hält sich immer noch an ihr eigenes Motto. Ihr Job sei es nämlich nicht die Hübscheste zu sein, ihr Job sei es, verdammt noch mal, die beste Schauspielerin zu sein. Deshalb versteht Zooey auch bis heute nicht, warum sie immer als "It-Girl" bezeichnet wird. "Was ist überhaupt dieses it?"

Fazit: Weder "It" noch "New Girl" – Zooey Deschanel ist eben ihre ganz eigene Person.

Autorin: Deborah Landshut