Starporträt

Zach Galifianakis

48 Jahre

Vom Underground-Comedian in New York zum bärtigen Hollywood-Star – der meisterhafte Aufstieg des Zach Galifianakis.

  • Geboren , Wilkesboro, North Carolina / USA
  • VornameZacharius Knight
  • Name Galifianakis
  • Grösse 1.73 m
  • Sternzeichen Waage
  • Partner Quinn Lundberg (verheiratet)
  • Kinder Rufus Emmanuela  (*2016)

Biografie von Zach Galifianakis

ist in einem kleinen, idyllischen Dorf in North Carolina geboren und aufgewachsen. Nach der Highschool spielte er mit dem Gedanken, Schauspieler zu werden, entschied sich aber, seinen Eltern zu Liebe, Kommunikation zu studieren. An der Uni hat er nie richtig Anschluss gefunden und Freundschaften knüpfen können, versuchte sich stattdessen - wenig erfolgreich - in der Schauspielerei. Als er ganz knapp durch seine letzte Uni-Prüfung fiel, schmiss er die Uni und ging nach New York, um Schauspielunterricht zu nehmen.

Vom Dorf über New York nach Los Angeles

In New York angekommen, waren es zunächst nicht seine Schauspielambitionen, sondern vielmehr sein Humor, der ihn antrieb. Er trat mit Stand-up-Comedy in Hamburgerläden, Cafés, Kneipen und an Unis auf. In einem Interview blickt er auf die Zeit zurück: "Sobald ich von der Bühne kam, wusste ich, dies ist genau das, was ich machen will. Die nächsten 35 Shows waren schrecklich, aber das machte nichts. Ich ging zu jedem Open-Mike, habe mir jede Show angeschaut, nahm jeden Gig an, den ich kriegen konnte. Ich hatte Gigs in Kneipen, bei denen ich auf Barhockern stand. Während dessen liefen Hockey-Spiele und alle schauten nur zum Fernseher. Ich habe buchstäblich versucht, gegen den Fernseher anzuschreien, um die Aufmerksamkeit der Leute zu bekommen." Geld zum Leben verdiente er sich durch putzen und kellnern. Nach etlichen Jahren auf New Yorker Bühnen beschloss Zach 1997, nach Los Angeles zu gehen. Offenbar hatte er jedoch seinen Umzug nicht ganz zu Ende gedacht, denn als er in L.A. ankam, hatte er kein Dach über dem Kopf. Er bat einen Automechaniker, in einem der auf die Reparatur warteten Wagen wohnen zu dürfen. Wie auch immer Zach den Mechaniker überzeugen konnte, er ließ sich auf seinen Vorschlag ein. Zach bekam ein Auto, fuhr darin herum, lebte und schlief in ihm. Bergauf ging es für Zach nach einigen Monaten als er eine Rolle in einer NBC-Sitcom und mehrere kleine Filmrollen ergatterte. Stand-up machte er weiterhin "wo auch immer sie ihn ließen". Seine Beharrlichkeit zahlte sich aus, langsam machte er sich einen Namen an der Westküste und 2002 folgte der Ritterschlag für jeden Comedian: Zach bekam seine eigene Late-Night-Comedy-Show "Late World With Zach". Doch der Schein trog. Zach vermisste seine künstlerische Freiheit und so kam es, dass die Sendung nur wenige Folgen lief, als Zach und der Sender sich trennten.

Zachs Markenzeichen: Der Bart

Über das Aus seiner Fernsehshow und den Weg zurück zum Stand-up sagt Zach: "Wenn du deine eigene Sendung verlierst und danach Stand-up in einer Bowlingbahn machst, kannst du folgendermaßen reagieren: Du kannst verrückt oder depressiv werden. Oder, was die erwartete Reaktion der Leute ist, einfach weggehen. Ich habe anders reagiert: Ich habe mir einen Bart wachsen lassen." So wurde der Bart zum einen Teil seiner ganz persönlichen Geschichte und ist heute nicht mehr wegzudenken.

Auf nach Hollywood

Nach diversen Film-Auftritten und Comedy-Shows moderiert er seit 2008 die Emmy-prämierte Fake-Interview-Serie "Between Two Ferns with Zach Galifianakis". Zwischen zwei Farnen sitzend führt er satirische Interviews mit (zum Teil hochrangigen) Prominenten. Der internationale Durchbruch gelang Zach 2009 mit dem Publikumserfolg "Hangover". Im selben Jahr spielte er an der Seite von in "Up in the Air". 2014 zeigte er sein Können in der starbesetzten und Oscar-prämierten schwarzen Komödie "Birdman".

Zach Galifianakis privat

Seit 2012 ist Zach mit der Gründerin einer Wohltätigkeitsorganisation verheiratet. Ihr erstes gemeinsames Kind bekamen sie 2013. Zach besitz eine Farm in der Nähe seines Heimatdorfes in North Carolina, auf der er viel Zeit verbringt. Er witzelt: „Meine Farm ist der Ort, an den ich gehe, um klar denken zu können und so zu tu, als wüsste ich, was ich tue.“