Starporträt

Wentworth Miller

45 Jahre

Bekannt geworden ist Wentworth Miller als tätowierter Knastbruder - aber eigentlich ist der Schauspieler ein sanftmütiger Intellektueller

  • Geboren , Chipping Norton, England, UK
  • VornameWentworth Earl III
  • Name Miller
  • Grösse 1.86 m
  • Sternzeichen Zwillinge
  • Partner Luke  Macfarlane (2007-2008); Kristoffer Cusick

Biografie von Wentworth Miller

Wenn es so etwas wie einen menschlichen Schmelztiegel gäbe - der im englischen Oxfordshire geborene Wentworth Earl Miller III wäre für den Titel qualifiziert. Immerhin ist sein Vater zu gleichen Teilen Afroamerikaner, Jamaikaner, Deutscher, Engländer und Cherokee, während seine Mutter russisches, französisches, holländisches, syrisches und libanesisches Blut in den Adern hat. Für eine Familie mit so vielfältigem Hintergrund konnte es nur eine vernünftige Heimat geben: New York. Als Wentworth gerade ein Jahr alt war, zogen seine Eltern mit ihm und seinen Schwestern Leigh und Gillian vom englischen Oxfordshire ins New Yorker Intellektuellenviertel Park Slope in Brooklyn. Und wie seine gebildeten Eltern besuchte auch er nach der High-School ein Elite-College - entgegen der Familientradition (Yale) allerdings Princeton - er schloss mit einem Bachelor in Englischer Literatur ab.

Mehr News zu Wentworth Miller

Outing und politisches Statement

Doch so glücklich scheinen Teenager-Jahre nicht gewesen zu sein: Im August 2013 hat sich Wentworth als schwul geoutet. Er war zum "Saint Petersburg International Film Festival" eingeladen worden, sagte aber ab, weil er sich "tief verärgert" darüber fühlte, wie die russische Regierung ihre homosexuellen Bürger behandle und sagte weiter, dass er "nicht guten Gewissens an einer Feierlichkeit eines Landes teilnehmen kann, das Menschen wie mir die Rechte nimmt, frei zu leben und zu lieben.“ Er gab außerdem öffentlich zu, dass er sich als Teenager mehrmals das Leben nehmen wollte, bevor er sich geoutet hat. Auch heute noch kämpft der schöne Schauspieler mit seinen inneren Dämonen. 2016 postete er auf Facebook, dass er seit seiner Kindheit unter Depressionen leidet. "Dieser Kampf kostet mich Zeit, Möglichkeiten, Beziehungen und tausend schlaflose Nächte", so seine ehrlichen Worte. 

Der Weg zum Schauspiel

Das rein akademische Leben war Wentworth trotz allem nicht genug: In Princeton schnupperte er erste Show- und Theaterluft und begann, sein Leben in eine neue, aufregende Richtung zu lenken. Mit seinem Abschluss in der Tasche zog der damals 23-jährige nach Hollywood. Er jobbte zunächst bescheiden in der Entwicklungsabteilung einer Fernseh-Produktionsfirma. Seinen Traum, als Schauspieler zu arbeiten, verlor er aber nie aus den Augen: Miller tingelte in Minirollen durch verschiedene Serien wie "Emergency Room" und "Popular". Die erste richtige Hauptrolle bekam er 2002 in der Kinderserie "Dinotopia", wo er auf einer von sprechenden Dinosauriern bewohnten Insel abstürzte. Schon ein Jahr später spielte er im Kinofilm "The Human Stain" gemeinsam mit , , und - wesentlich bekannter wurde er aber dadurch nicht.

Der Durchbruch mit "Prison Break“

Erst sein Aufenthalt im Gefängnis machte ihn 2005 zu einem Star: In der Serie "Prison Break" spielt er einen Architekten, der seinen unschuldig zum Tode verurteilten Bruder aus dem Gefängnis befreien will und sich deshalb selbst dort einsperren lässt. Der Erfolg kam plötzlich: "Ich sprach vor, bekam am nächsten Tag die Rolle, und eine Woche später drehten wir schon. Ich hatte gar keine Zeit, nervös zu sein", erinnert sich Miller. Vielleicht war es ja auch seine beeindruckende Größe von 1,86m, die ihn gefängnistauglich machte. Die Serie wurde vom TV-Publikum begeistert aufgenommen und entwickelte sich zu einem Riesenhit. Zuschauer und Kritiker liebten Wentworth in der Rolle des Fluchtplan-Genies und belohnten ihn im gleichen Jahr mit einer Emmy- und Golden Globe-Nominierung. Nach vier Staffeln war 2009 allerdings Schluss mit der Serie – vorerst! Denn ganz zur Freude der riesigen Fanschar der Show flimmert 2017 die fünfte, zehnteilige Staffel über die Mattscheiben. 

Wentworth Miller, der Drehbuchautor

Miller selbst ist über den Erfolg eher amüsiert: "Die Show ist total absurd. Aber wenn man darüber hinwegsieht, macht sie viel Spaß." Heute arbeitet Miller mehr als Drehbuchautor als als Schauspieler. Für sein Script zum Film "Stoker - Die Unschuld endet" wurde er von den Kritikern mit Lob überhäuft. Der Film zu seinem Drehbuch erschien 2013: , Nicole Kidman und spielten in "Stoker - Die Unschuld endet" mit. Daraufhin schrieb Wentworth weitere Scripts, zum Beispiel zu "The Loft" und "The Disappointments Room". Und so schnell will er mit dem Schreiben von Drehbüchern wohl nicht wieder aufhören.


Wentworth Miller erobert das DC-Comic-Universum

Doch – und darüber sind wir sehr glücklich – ganz hat der sexy Brite seinem Dasein vor der Kamera nicht abgeschworen. Seit 2014 spielt er den Leonard Snart / Captain Cold in der DC-Serie "The Flash". Zwei Jahre später ging der "The Flash"-Ableger "Legends of Tomorrow" on Air, in dem Miller mit der selben Rolle ebenso von der Partie ist. 

Filme und Serien von und mit Wentworth Miller

  • 2002: Dinotopia
  • 2005 bis 2009: Prison Break
  • 2010: Resident Evil: Afterlife
  • 2012: Resident Evil: Retribution
  • 2013: Stoker
  • 2014: The Loft
  • 2014 bis heute: The Flash
  • 2015: The Disappointments Room
  • seit 2016: Legends of Tomorrow